Solarmodule tauschen

Alles womit man den Wohnwagen aufrüsstet
Antworten
Europa
jion
Stellplatz Administrator
Stellplatz Administrator
Beiträge: 4708
Registriert: So 19. Okt 2008, 07:46
Wohnmobil: Niesmann+Bischoff Flair 6000 i
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 499 Mal
Kontaktdaten:

Solarmodule tauschen

Beitrag von jion » Do 25. Mär 2021, 19:59

Hallo zusammen,

wie ich schon im letzten Jahr festgestellt habe, scheinen die Solarmodule auf dem Dach in die Jahre gekommen zu sein. Es kommt kaum noch etwas an am Solarregeler bzw an den Batterien. Zur Zeit sind 2 Solarmodule a 80 Watt montiert. Kann ich die Module gegen 100 oder 120 Watt Module tauschen, oder muss ich etwas besonders beachten? Im Wohnmobil befinden sich 2 Aufbaubatterien je 100 Ah.

 



Europa
KAndy
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 2905
Registriert: Di 7. Okt 2008, 20:34
Wohnmobil: Dethleffs T 6611
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 603 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Solarmodule tauschen

Beitrag von KAndy » Do 25. Mär 2021, 20:35

Hallo Wolfgang
Wenn der Regler dafür geeignet ist, glaube ich schon. Sonst muß er auch gewechselt werden 😎
Schönen Abend



Helle
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 226
Registriert: Di 23. Jun 2009, 10:25
Wohnmobil: Bürstner T 604
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: Solarmodule tauschen

Beitrag von Helle » Do 25. Mär 2021, 21:21

ich würde empfehlen, zuerst mal nur den Regler zu wechseln, falls noch kein MPPT-Regler eingebaut ist. Solarplatten kann man dann immer noh ergänzen oder tauschen. Ich war total überrascht, als ich von einem PWM-Regler auf einen moderneren MPPT-Regler gewechselt habe. Auch die "alten" Module liefern plötzlich wieder gute Leistung. Normalerweise produzieren Solarpanele auch nach 10-15 Jahren noch ca. 80 % der Nennleistung. 160 Watt Solar mit einem guten Regler können für 2x100 AH Blei-Akkus ausreichen, wenn die Akkus noch fit sind.
Mein Beispiel: mit meinen 200 Watt parallel (3 Platten, 1x 100 Watt und 2x 50 Watt) könnte ich "theoretisch" bei einer Leerlaufspannung von etwa 20 Volt maximal 10 Ampere rausholen, was aber normalerweise nie klappt. Der PWM-Regler regelt einfach nur die Spannung runter auf ca. 14 Volt Ladespannung, ohne die Amperezahl anzupassen. Das sind etwa 70% der max.Spannung. Dadurch kommen auch bei optimalem Wetter niecht mehr als 7 Ampere aus dem Regler an. Außerdem konnten die Bleiakkus durch den steigenden Innwenwiderstand diese Leistung  bei zuhemender Ladung nicht wirklich aufnehmen. Mehr als ca. 5 Ampere bei sehr guter Sonneneinstrahlung habe ich nicht gehabt, wenn ich ehrlich rechne und mir Nichts vormache. Mit Wolken vielleicht noch 2 Ampere..
OK-bei 10 Stunden Sonne sind das auch 50 AH, damit kommt man locker über den Tag und die Nacht. Aber ich hatte trotzdem nur knapp 14 Volt x 5 Ampere, was etwa 70 Watt Leistung aus einer mit 200 Watt angegebenen Anlage bedeutet. Ich denke, irgendwo dort wirst du im Moment auch stehen....
Dann habe ich auf Lithium-Akkus umgerüstet, ein zusätzliches 165 Watt Solarpanel und zwei MPPt-Regler von victron verbaut. Das war zum Teil verschenktes Geld, denn mit dem MPPT-Regler brachte meine "alte" Anlage plötzlich bei guter Sonne  locker 7-8 Ampere. Und die Lithium-Akkus nehmen den Strom auch voll auf. Mit der zusätzlichen Solarplatte habe ich nun 365 Watt auf dem Dach. Da diese neuen Regler mit einer App kooperieren und sich sogar Datenmäßig über bluetooth unterhalten, hatte ich em letzten Jahr tatsächlich in voller Sonne mal 320 Watt Solarertrag auf der Anzeige, was ca. 23 Ampere Ladung entsprach. Leider nur für etwa 1 Stunde, dann waren nämlich die Akkus voll und der Regler hat das Laden eingestellt.
Mein Fazit: Die "alten" 200 Watt mit einem neuen Regler hätten für die beiden je 120 Ampere-Lithium- Akkus vollkommen ausgereicht. Jetzt habe ich Alles etwas überdimmensioniert. Gibt mir eben ausreichend Reserve bei schlechterem Wetter...


Viel Erfolg bei deiner "Aufrüstung". Solar kann man nie genug haben
 



Europa
Heiko
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 7823
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 21:17
Wohnmobil: Hymer B774
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 264 Mal

Re: Solarmodule tauschen

Beitrag von Heiko » Fr 26. Mär 2021, 07:52

Hallo Wolfgang,

falls du deinen Solarregler wirklich wechseln möchtest, ich habe meinen "alten" Mppt-Regler gerade gegen einen, der auch eine Lithium-Kurve hat, getauscht.

Somit könnte ich den inkl. passendem Solarcomputer verkaufen.
- Votronic MPP 420 Duo Dig.
- Votronic LCD-Solar-Computer S 1250
- Temperatursensor

Über den Preis habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.



Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Dichtungen tauschen?
    von Tedela » » in Baumarkt
    4 Antworten
    821 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mobi-Driver
  • Spültischarmatur tauschen. Brauche Hilfe.
    von Cruiser » » in Aufbau
    15 Antworten
    1754 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cruiserline

Zurück zu „Zubehör“