Hier findet ihr Infos und Anleitungen zum Forum und seinen Besonderheiten:

viewforum.php?f=552

facebook
twitter

Diesel-Betrugsverdacht gegen Fiat und Iveco

Motor, Getriebe, Fahrwerk, Basisfahrzeug allgemein
Germany
Tschuringa
Routinierter Camper
Routinierter Camper
Beiträge: 780
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 13:43
Wohnmobil: Laika Kreos 5009
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Kontaktdaten:

Re: Diesel-Betrugsverdacht gegen Fiat und Iveco

Beitrag von Tschuringa » Mi 9. Dez 2020, 10:21

Günter, die Kanzlei Stoll und Sauer ist auch die, die auf FB die Werbtrommel rührt. 

Soll gar nicht heißen, dass die keine Ahnung haben. Aber in der FB-Gruppe, die von denen "in Beschlag genommen" wurde,
wird m.E. viel Panik gemacht. Stoll und Sauer sind da eher keine Ausnahme gegenüber den andern Usern.

Viele haben denen schon ein Mandat erteilt, obwohl bis dato nicht mal sicher ist, OB das eigene Fahrzeug überhaupt betroffen ist.

Wir werden das beobachten. Anschließen können wir uns da immer noch. 

Zum Thema "Sammelklage in Deutschland nicht möglich" könnte es evtl. damit zusammenhängen, dass Fiat halt keine deutsche Firma ist.


Screenshot_1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



rittersmann
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 2466
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:43
Wohnmobil: Hymer ML-T 580
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Diesel-Betrugsverdacht gegen Fiat und Iveco

Beitrag von rittersmann » Mi 9. Dez 2020, 11:19

Tschuringa hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 10:21
Günter, die Kanzlei Stoll und Sauer ist auch die, die auf FB die Werbtrommel rührt. 

Soll gar nicht heißen, dass die keine Ahnung haben. Aber in der FB-Gruppe, die von denen "in Beschlag genommen" wurde,
wird m.E. viel Panik gemacht. Stoll und Sauer sind da eher keine Ausnahme gegenüber den andern Usern.

Viele haben denen schon ein Mandat erteilt, obwohl bis dato nicht mal sicher ist, OB das eigene Fahrzeug überhaupt betroffen ist.

Wir werden das beobachten. Anschließen können wir uns da immer noch. 

Zum Thema "Sammelklage in Deutschland nicht möglich" könnte es evtl. damit zusammenhängen, dass Fiat halt keine deutsche Firma ist.


Screenshot_1.jpg

Marianne, die Panikmache hat bei denen natürlich monetäre Interessen, ganz klar. Aber ist das legitim oder verwerflich? Das ist vor allem Werbung.
Einen Anwalt, der in Facebook oder Twitter oder per WhatsApp oder per Viber Werbung macht, kann ich nicht als seriös empfinden u. auch nicht für voll nehmen.
Wenn ein Verkäufer von Autos Werbung macht, dann ist das normal. Der Anwalt verkauft seine Dienstleistung, der soll keine Werbung machen dürfen? Diese Sichtweise kann ich nicht nachvollziehen.

Hier begrüße ich es sogar. Viele Leute, die Ansprüche haben, werden erst dadurch aufmerksam und können - so wie es bei uns war (siehe weiter oben) - am Ende eine Entschädigung bekommen. 



Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Diesel aus – Auswirkungen auf unsere Wohnmobile
    von ereus » » in Aktuelles
    9 Antworten
    739 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mutafo
  • Startbatterie für Fiat Ducato
    von Wellnesfun » » in Aufbau
    6 Antworten
    771 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mutafo
  • Problem mit "Hill holder" am Fiat Ducato Bj.2016
    von Mobi-Driver » » in Fahrzeug
    1 Antworten
    888 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MaEgWe

Zurück zu „Fahrzeug“