Welche Pilotensitze für größer Gewachsene?

Alles womit man sein Wohnmobil ausstattet, Grill, Polster etc.
Antworten
Isle of Man
Kutscher Fred
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 52
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 13:54
Wohnmobil: Weinsberg Caraloft 600 MF
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Welche Pilotensitze für größer Gewachsene?

Beitrag von Kutscher Fred » Mo 20. Sep 2021, 18:55

Man liest, daß die Fiatsitze eher was für kleine und mittelgroße Personen seien. Ich (186 cm, 140 kg) kann das bestätigen. Die Sitze sind sicher nicht die schlechtesten, aber für mich wäre da was Paßgenauigkeit angeht noch Luft nach oben. Sitzfläche zu kurz und schmal, Rückenlehne ganz ähnlich. Nachdem die Dinger auch außerhalb des Fahrbetriebes als Sitzmöbel herhalten und bequem sein sollen, denken wir ans Aufrüsten. Doch welche nimmt man, so man sie denn kriegt? Sportscraft schneiden in der Käufergunst nicht so gut ab, Isri liefert nicht an Privatleute, Aguti sei angeblich auch nix für die "Großen"...
Wer hat welche Erfahrungen mit welchen Sitzen gemacht? Reihenweises Probesitzen scheint auch nicht so leicht zu organisieren- vielleicht kriegen wir von Euch ein paar Tips?



präses
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 3481
Registriert: So 6. Jul 2008, 17:45
Wohnmobil: Autotrail E721
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Welche Pilotensitze für größer Gewachsene?

Beitrag von präses » Mo 20. Sep 2021, 19:28

Ich hatte serienmäßig einen ISRI Schwingsitz eingebaut und bin damit voll zufrieden. Wo steht, das ISRI nicht an Privatpersonen liefert? Wenn das stimmt, kann man doch sicher über einen Händler bestellen.



Isle of Man
Kutscher Fred
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 52
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 13:54
Wohnmobil: Weinsberg Caraloft 600 MF
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Welche Pilotensitze für größer Gewachsene?

Beitrag von Kutscher Fred » Mo 20. Sep 2021, 19:46

Das wird schon gehen, Präses, doch würde ich vor dem Bestellen das Gestühl gern sehen, befingern und im besten Falle Erfahrungen von anderen dazu hören. Einen Schwingsitz hatte ich in einem alten Hymermobil, das auf und ab war eher nicht mein Ding. Auch der Blick auf den Tacho ist nur aus relativ geringer Sitzhöhe moglich. Ich hatte mal Sportscraftsitze in einem Dethleffs, mit denen ich zufrieden war. Doch das ist gut zwanzig Jahre her und ob die Dinger noch so gut sind wie ich sie damals empfand? 



Germany
mpetrus
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1360
Registriert: So 12. Okt 2008, 14:39
Wohnmobil: ML-T 560
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Welche Pilotensitze für größer Gewachsene?

Beitrag von mpetrus » Mo 20. Sep 2021, 19:51

Von der Körpergröße sind wir gleich, lediglich beim Gewicht liegen wir (50kg) auseinander.
Wir haben ab Hymerwerk die Aguti Pilotensitze für unseren Sprinter bestellt.
Ob es von Sitz-/Pedal-und Lenkradposition unterschiede zwischen unsere Fahrzeuge gibt, kann ich nicht sagen.

Zu den Sitze selbst:

Die Drehkonsole ist sehr "sparsam" konstruiert und sowohl die Sitzlängenverschiebung als auch das drehen hat erst richtig funktioniert nachdem ich die jeweiligen Gleitflächen sauber und mit ordentlich Teflonspray eingesprüht habe. (Aguti spart ordentlich an Stahl/Lagerkugeln)
Die Sitzfläche lässt sich sowohl vorne als auch hinten in der Höhe/Neigung stufenlos verstellen.
Die Sitzlänge ist genau so lang wie sie bei einem ordentlichen Bürostuhl auch ist. Somit werden die Oberschenkel bei richtiger Einstellung auch gut gestützt.
Die Sitzlehne geht ordentlich bis über Schulterhöhe und hat die integrierte Kopfstütze, sowie auch hier stufenlos verstellbare Armlehnen und Rückenneigungsverstellung.
Für mich sind diese Sitze sehr bequem und ich hatte noch nie Rückenschmerzen oder eine aufblasbare Lordosenverstellung vermisst.
Auch der komplette Aufbau/Höhe der Sitze incl. Drehkonsole auf den Fahrzeugkonsolen ist sehr gut, da ich eine Position einnehmen kann, das ich beim geraden Blick nach Vorne nicht die Kante der Sonnenblende bzw. Windschutzscheibe sehe. (Ich habe ein Teilintegrierten) "Freie Sicht auf die Alpen"

Natürlich muss, wie es in jedem ERGONOMIE Video (sowohl für Bürostuhl als auch Fahrersitz (meist in Bezug LKW Fahrer)) gezeigt wird, zuerst die Sitzfläche in Neigung und Sitzhöhe sowie eben die Position der Füße zu den Pedale richtig eingestellt werden.
Dann die Rücken/Armlehne entsprechend der Neigungsposition angepasst werden.
Danach wird dann die Lenksäule/Lenkrad entsprechend in Höhe, Neigung und auch Grifflänge eingestellt, so bist du optimal und gesund unterwegs.



präses
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 3481
Registriert: So 6. Jul 2008, 17:45
Wohnmobil: Autotrail E721
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Welche Pilotensitze für größer Gewachsene?

Beitrag von präses » Mo 20. Sep 2021, 20:03

@ Alfred ".... das auf und ab war eher nicht mein Ding. Auch der Blick auf den Tacho ist nur aus relativ geringer Sitzhöhe moglich."
Das auf und ab kann man ja über das "Gewichtsrad" einstellen, einfach etwas über die 140 kg und es schwingt weniger. Mein Sitz ist jetzt 20 Jahre im Einsatz und es gibt nichts zu meckern. Ich habe beim Sprinter die Armaturen gut im Blick. Zum ansehen gibt es ja einige ISRI Vertretungen, kommt natürlich drauf an wo man wohnt.



Isle of Man
Kutscher Fred
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 52
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 13:54
Wohnmobil: Weinsberg Caraloft 600 MF
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Welche Pilotensitze für größer Gewachsene?

Beitrag von Kutscher Fred » Di 21. Sep 2021, 09:09

Danke Michael für Deine Ausführungen. Von der Beschreibung her könnte der Aguti daher passen, allerdings haben wir bereits Drehkonsolen bzw. Längsschienen. Wenn Du schreibst, daß die Konsole bei Aguti sparsam gebaut sei, so macht mir das allerdings in Bezug auf mein Gewicht gewisses Kopfzerbrechen, denn vom Gefühl her sind schon die bisher verbauten (Fiat Kapitänssitz "Captains Chair") nicht gerade überstabil ausgelegt. Man ist nicht gerade ermutigt, drauf sitzend den Sitz zu drehen. Es ändern sich je nach Belastung die Punkte, wo es auf den Blöcken schleift oder auch nicht. Besser kann ich das zunächst nicht beschreiben. Es sind auf den Grundplatten der Konsolen Blöcke in der Art von Opferanoden angebracht, die das Ganze offenbar mit abstützen sollen. Kann ich mir bei dem Kraftverlauf auch gut vorstellen, daß das nötig ist. Von daher ist der Gedanke an sparsame Kraft im Lager nicht gerade förderlich.
Die Sitzfläche sollte für mich nicht schmal sein, da ich tendenziell breitbeinig darauf hocke und gerade beim abends "darauf wohnen" beim Hinsetzen auch nicht immer brav die Mitte und den rechten Winkel treffe. So wäre auch eine ausgeprägte Schalensitzform eher nicht das richtige.
Das vorherige Womo, ein Burow Kastenwagen, hatte Sondersitze in schmaler Schalensitzform und es dauerte nicht lange, bis im Schaumstoff der Sitzfläche dieser seitlich weggebrochen war und ich auf den Längsstahlrohren saß. Ich beschaffte damals als Ersatz normale Ducato- Transportersitze, die eine miserable Seitenführung hatten. Jetzt muß ich gerade enden, das Frühstück ist fertig.



Achim_53
Routinierter Camper
Routinierter Camper
Beiträge: 651
Registriert: Do 12. Mär 2009, 17:30
Wohnmobil: Hymer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Welche Pilotensitze für größer Gewachsene?

Beitrag von Achim_53 » Di 21. Sep 2021, 14:52

Hallo Fred,
ich habe ISRI Sitze in meinem Hymer und drin sitze ich ohne Verspannungen sehr gut.
Sind auch von der Unterkonstruktion recht stabil verbaut, nur meine ich, dass es mit den 
Sichtverhältnisse in Fiat Ducato nicht besser wird. Denn auch diese bauen recht hoch, sodass
du beim Fahren wohl ein "Brett" vor dem Kopf hast. Das hat mich dann dazu gebracht, dass ich 
mir dann einen Integrierten gekauft habe, wo ich dann diese Probleme nicht mehr habe.
Notfalls muss du die Unterkonstruktion soweit abändern lassen, dass du wieder unter die
Blende schauen kannst. Oder anders gesagt, wir sind zu groß für einen Ducato! :lach1

Gruß Achim 



Germany
mpetrus
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1360
Registriert: So 12. Okt 2008, 14:39
Wohnmobil: ML-T 560
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Welche Pilotensitze für größer Gewachsene?

Beitrag von mpetrus » Di 21. Sep 2021, 16:07

Kutscher Fred hat geschrieben:
Di 21. Sep 2021, 09:09
Danke Michael für Deine Ausführungen. Von der Beschreibung her könnte der Aguti daher passen, allerdings haben wir bereits Drehkonsolen bzw. Längsschienen. 
Die Drehkonsole und die Sitze sind einzeln miteinander verschraubt.
Es kann also sein, das das Lochbild deiner Konsolen und der AGUTI Sitze passen. So müsstest du nur die Sitze ohne Drehkonsole kaufen.

Die Sitzfläche ist schon relativ eben und nicht wie ein Recarositz mit dicken Seitenwangen.
Wir fahren ja ein Reisemobil und kein Rennwagen, demnach reicht für die normale Fahrten auch die Seitenführung.
Zum "lümmeln" also auch geeignet.



Germany
Sabi
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 130
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 14:03
Wohnmobil: Carthago M Liner
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Welche Pilotensitze für größer Gewachsene?

Beitrag von Sabi » Mi 22. Sep 2021, 09:33

Hallo ..
Vielleicht hilft dir diese Firma ....https://www.cleemann-sitze.de/
Schau dir die seite einfachmal an ..auch am Telefon wird beraten..
Ist bei uns im Ort ..ich hab mir dort eine Sitzverkleinerung anpassen lassen.. :)

 



Isle of Man
Kutscher Fred
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 52
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 13:54
Wohnmobil: Weinsberg Caraloft 600 MF
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Welche Pilotensitze für größer Gewachsene?

Beitrag von Kutscher Fred » Mi 22. Sep 2021, 12:57

Erstmal vielen Dank für all Eure Antworten und Tips. Wir sind gerade mal zum markenungebundenen Womoschrauber unseres geringsten Mißtrauens gefahren. In den letzten Jahren hat er immer wieder gute Ideen und Arbeiten zum fairen Preis abgeliefert. Er arbeitet mit Sportscraft zusammen bzw. ist dort gelistet, kümmert sich auch um die Ersatzteilversorgung. Es läuft wohl auf den S 10.1 hinaus, der sich auch für etwas größere Leute eignet. Nach seiner Rücksprache mit Sportscraft bzgl. Kompatibilität mit Ducato werden wir das wohl so machen.

Die Schwebesitzbauweise kommt nicht in Frage, wir haben unter jedem Sitz eine Versorgungsbatterie. Es ist schon jetzt so, daß ich beim Einsteigen eine deutliche Verbeugung machen muß. Ein ausgefederter Schwebesitz würde das noch erschweren. Es stehen noch ein paar Renovierungsarbeiten an, also wird es keine Rundreise zum verschärften Probesitzen auf möglichst vielen verschiedenen Sitzen geben. Es war glaub ich Aguti, die nur an Aufbauhersteller liefern, die wären sowieso raus. 

Die Maße des S10.1 versprechen fünf cm mehr Sitzbreite sowie mehr Sitztiefe als unser Kapitänsgestühl. Die Armlehnen sind in die Rückenlehnen integriert, letztere sind je 2 cm schmaler als die Rückenlehnen von Käpt'n s Sitz. Wir kämen also wie ebenfalls gewünscht auch leichter zwischen den Sitzen durch. 

In den Bewertungen wurde moniert, daß Sitze beschädigt geliefert wurden bzw. Defekte aufwiesen. Da wir über den Händler bestellen, der auch einbauen wird, hoffen wir solchem Ungemach zu entgehen. 

Gleichzeitig lassen wir noch den Frischwasservorrat durch Einbau eines weiteren Tanks aufstocken, die serienmäßigen 82 effektiven Literchen sind einfach zu wenig. Weisberg nennt 100 l Inhalt, aber durch Einbaulage und Entlüftung erreicht man die nie, zudem muß noch die Kloschüssel aus diesem Vorrat bedient werden. Wenn man wie wir gern im Mobil kocht (spült), sich wäscht und duscht dann ist das nicht mehr als ein Eineinhalbtagesvorrat. 

Dann kommen in einen der Küchenunterschränke noch Korbauszüge hinein, das erspart korkenzieherartige Wirbelsäulenverbiegungen und Herausfischen mittels langem Schuhlöffel. So warten wir also auf Nachricht der Werkstatt und freuen uns auf den Umbau. Danke nochmal für Eure Ratschläge und Tips, das hat geholfen.



Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Ausstattung“