Fladenbrot vom Grill

Leckeres vom Grill, egal ob Fisch, Fleisch oder vegetarisch
Forumsregeln
Bitte verwende eines der Präfixe und gebe in der Themenbeschreibung mit an welchen Grill du verwendest ( Gas, Kohle, Strom )

Bei Rezepten bitte auch beachten ob es beim Kohlegrill direktes oder indirektes Grillen erfordert oder welche Gasstufenregulierung erforderlich ist.
mi-ka-do
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 232
Registriert: So 24. Apr 2011, 23:20
Wohnmobil: Chausson Welcome 5
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Fladenbrot vom Grill

Beitrag von mi-ka-do » So 14. Jun 2020, 22:54

Fladenbrot vom Grill

500 gr Mehl mit
1 P Trockenhefe
1 Eßl Zucker
1 Tl Salz (Knoblauchsalz ist fein)
mischen und zurück in die Mehltüte füllen und ins Wohnmobil verräumen.

2 bis 3 Stunden vor dem Grillen
2 Eßl Öl
250 ml lauwarmes Wasser
hinzugeben und alles zu einem Hefeteig verkneten. Teig gehen lassen. In 8 Stücke teilen und Fladen formen. Dann von beiden Seiten goldgelb grillen (wenn man die Fladen mit Knoblauchöl bestreicht schmecken sie besonders fein)



Tedela
Moderator
Moderator
Beiträge: 6685
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 14:47
Wohnmobil: Challenger
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Fladenbrot vom Grill

Beitrag von Tedela » Mo 15. Jun 2020, 09:47

Hallo Michaela,

Das wir doch glatt mal ausprobiert. Danke 😃👍🏻



Europa
jion
Stellplatz Administrator
Stellplatz Administrator
Beiträge: 4627
Registriert: So 19. Okt 2008, 07:46
Wohnmobil: Niesmann+Bischoff Flair 6000 i
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 375 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fladenbrot vom Grill

Beitrag von jion » Mo 15. Jun 2020, 12:29

Danke für das Rezept, ich mache es relativ häufig. Ich verwende Olivenöl zum einpinseln, aber das erst unmittelbar vor dem Grillen auftragen, denn das Olivenöl soll nicht in den Teig einziehen.



Germany
RainerBork
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1445
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 15:47
Wohnmobil: Carthago C-Line XL5.5
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fladenbrot vom Grill

Beitrag von RainerBork » Mo 15. Jun 2020, 12:38

mi-ka-do hat geschrieben:
So 14. Jun 2020, 22:54
Fladenbrot vom Grill

500 gr Mehl mit
1 P Trockenhefe
1 Eßl Zucker
1 Tl Salz (Knoblauchsalz ist fein)
mischen und zurück in die Mehltüte füllen und ins Wohnmobil verräumen.

2 bis 3 Stunden vor dem Grillen
2 Eßl Öl
250 ml lauwarmes Wasser
hinzugeben und alles zu einem Hefeteig verkneten. Teig gehen lassen. In 8 Stücke teilen und Fladen formen. Dann von beiden Seiten goldgelb grillen (wenn man die Fladen mit Knoblauchöl bestreicht schmecken sie besonders fein)

Wie lange kann oder muss das Gemisch in der Mehltüte lagern, bevor es auf den Grill kommt?
Würde es gerne mal probieren.
Gruß Rainer



France
Cruiserline
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 5873
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 13:27
Wohnmobil: Rimor Europeo NG5
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fladenbrot vom Grill

Beitrag von Cruiserline » Mo 15. Jun 2020, 13:14

Das liest sich sehr lecker. Das müssen wir unbedingt ausprobieren. Ob man das auch als Brot im Omnia machen kann? Dazu dann noch schöne leckere selbstgemachte Kräuterbutter dazu. Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. 



France
Cruiser
Administrator
Administrator
Beiträge: 4783
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 17:55
Wohnmobil: Rimor Europeo NG5
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 252 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fladenbrot vom Grill

Beitrag von Cruiser » Mo 15. Jun 2020, 13:15

jion hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 12:29
Ich verwende Olivenöl zum einpinseln, aber das erst unmittelbar vor dem Grillen auftragen, denn das Olivenöl soll nicht in den Teig einziehen.

...und wenn es fertig gegrillt ist noch mit Rosmarin und groben Salz bestreuen ;)



France
Cruiser
Administrator
Administrator
Beiträge: 4783
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 17:55
Wohnmobil: Rimor Europeo NG5
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 252 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fladenbrot vom Grill

Beitrag von Cruiser » Mo 15. Jun 2020, 13:17

RainerBork hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 12:38
mi-ka-do hat geschrieben:
So 14. Jun 2020, 22:54
Fladenbrot vom Grill

500 gr Mehl mit
1 P Trockenhefe
1 Eßl Zucker
1 Tl Salz (Knoblauchsalz ist fein)
mischen und zurück in die Mehltüte füllen und ins Wohnmobil verräumen.

2 bis 3 Stunden vor dem Grillen
2 Eßl Öl
250 ml lauwarmes Wasser
hinzugeben und alles zu einem Hefeteig verkneten. Teig gehen lassen. In 8 Stücke teilen und Fladen formen. Dann von beiden Seiten goldgelb grillen (wenn man die Fladen mit Knoblauchöl bestreicht schmecken sie besonders fein)

Wie lange kann oder muss das Gemisch in der Mehltüte lagern, bevor es auf den Grill kommt?
Würde es gerne mal probieren.
Gruß Rainer

vermutlich bis zum nächsten grillen...



Germany
RainerBork
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1445
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 15:47
Wohnmobil: Carthago C-Line XL5.5
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fladenbrot vom Grill

Beitrag von RainerBork » Mo 15. Jun 2020, 14:03

Ich habe wenig bis null Erfahrung mit Trockenhefe.
Ich verstehe es jetzt so, dass das Mischen nur eine Vorbereitung in der häuslichen Küche ist und das gemischte Mehl weiterhin lagerfähig ist.
Gruß Rainer



Europa
jion
Stellplatz Administrator
Stellplatz Administrator
Beiträge: 4627
Registriert: So 19. Okt 2008, 07:46
Wohnmobil: Niesmann+Bischoff Flair 6000 i
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 375 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fladenbrot vom Grill

Beitrag von jion » Mo 15. Jun 2020, 16:32

Soderle, ihr habt mich auf den Geschmack gebracht, der Teig ist schon angesetzt, allerdings mit Frischhefe, und heute Abend auf den Grill. Ich freue mich schon. 😊



Tedela
Moderator
Moderator
Beiträge: 6685
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 14:47
Wohnmobil: Challenger
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Fladenbrot vom Grill

Beitrag von Tedela » Di 16. Jun 2020, 07:23

RainerBork hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 14:03
Ich habe wenig bis null Erfahrung mit Trockenhefe.
Ich verstehe es jetzt so, dass das Mischen nur eine Vorbereitung in der häuslichen Küche ist und das gemischte Mehl weiterhin lagerfähig ist.
Gruß Rainer

So schaut es aus Rainer....... da Trockenhefe erst anfängt zu arbeiten wenn sie mit Flüssigkeit in Kontakt kommt. Allerdings würde ich es nicht länger als zwei oder drei Monate lagern.



Antworten

Zurück zu „Vom Grill“