Sensation: Drehstrom im Wohnmobil

Europa
tuppes
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1227
Registriert: So 16. Aug 2009, 11:56
Wohnmobil: Hymer Duomobil 534 DL
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Sensation: Drehstrom im Wohnmobil

Beitrag von tuppes » Di 31. Mär 2020, 23:23

Revolutionäre Erfindung: Drehstrom im Wohnmobil!
  
Manchmal liegt die Lösung so nah – man muss nur darauf kommen! - Die Kombination aus alter und neuer Technik machte diese Erfindung erst möglich:
 https://abload.de/img/dsc023545yjk0.jpg

https://abload.de/img/dsc02352b7k24.jpg
 
Anleitung: Mit der Kurbel des Grammophons wird durch das Spannen einer Feder der (frühere) Plattenteller in eine rotierende Bewegung gebracht. Die auf der Platte befindlichen Energieträger (Akkus) erzeugen nun in Kombination mit der Rotationskraft ein Drehstrom-Energiefeld, welches wir dann im Wohnmobil für unsere Zwecke nutzen können. Die Strommenge, die erzeugt wird, kann durch die Anzahl der eingesetzten Akkus beliebig vergrößert oder verkleinert werden. Auch die Rotationskraft und somit die Energieausbeute ist veränder- und somit an die jeweiligen Gegebenheiten anpassbar.
 Ein unter dem Plattenteller befindlicher alter Fahrraddynamo lädt gleichzeitig die eingesetzten Akkus wieder auf.
 Zu klären bleibt nun nur noch die zeitgemäße kabellose Übertragung der so gewonnenen Leistung in das Wohnmobilsystem – aber hier laufen erste Versuche, dieses mit Bluetooth verlustfrei zu ermöglichen. In einer Weiterentwicklung wird dieses evtl. auch über WLan möglich sein, womit eine Leistungsübertragung auf z.B. andere Fahrzeuge in naher Zukunft umsetzbar sein wird (sollte dieses gelingen, werde ich es selbstverständlich wieder hier veröffentlichen; versprochen).
 Diese neuartige Methode der mobilen Energieerzeugung ist als Patent unter der Nr. 01.04.2020 beim Patentamt in München angemeldet; die Anträge auf eine internationale Zulassung sind in Bearbeitung.
 Aber zur Vorsicht noch folgender Hinweis: Der Nachbau ist wegen der erzeugten hohen Ströme (bis zu 1000 Ohm!) nur Personen gestattet, die über entsprechende Sachkenntnis verfügen. Der Erfinder haftet nicht für etwaige Schäden oder Folgen!
  
 Erhard (Tuppes)
  
  



Switzerland
nonconnue
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 149
Registriert: Di 20. Aug 2019, 09:38
Wohnmobil: Hymer
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sensation: Drehstrom im Wohnmobil

Beitrag von nonconnue » Mi 1. Apr 2020, 05:58

tuppes hat geschrieben:
Di 31. Mär 2020, 23:23
Revolutionäre Erfindung: Drehstrom im Wohnmobil!
  
Manchmal liegt die Lösung so nah – man muss nur darauf kommen! - Die Kombination aus alter und neuer Technik machte diese Erfindung erst möglich:
 https://abload.de/img/dsc023545yjk0.jpg

https://abload.de/img/dsc02352b7k24.jpg
 
Anleitung: Mit der Kurbel des Grammophons wird durch das Spannen einer Feder der (frühere) Plattenteller in eine rotierende Bewegung gebracht. Die auf der Platte befindlichen Energieträger (Akkus) erzeugen nun in Kombination mit der Rotationskraft ein Drehstrom-Energiefeld, welches wir dann im Wohnmobil für unsere Zwecke nutzen können. Die Strommenge, die erzeugt wird, kann durch die Anzahl der eingesetzten Akkus beliebig vergrößert oder verkleinert werden. Auch die Rotationskraft und somit die Energieausbeute ist veränder- und somit an die jeweiligen Gegebenheiten anpassbar.
 Ein unter dem Plattenteller befindlicher alter Fahrraddynamo lädt gleichzeitig die eingesetzten Akkus wieder auf.
 Zu klären bleibt nun nur noch die zeitgemäße kabellose Übertragung der so gewonnenen Leistung in das Wohnmobilsystem – aber hier laufen erste Versuche, dieses mit Bluetooth verlustfrei zu ermöglichen. In einer Weiterentwicklung wird dieses evtl. auch über WLan möglich sein, womit eine Leistungsübertragung auf z.B. andere Fahrzeuge in naher Zukunft umsetzbar sein wird (sollte dieses gelingen, werde ich es selbstverständlich wieder hier veröffentlichen; versprochen).
 Diese neuartige Methode der mobilen Energieerzeugung ist als Patent unter der Nr. 01.04.2020 beim Patentamt in München angemeldet; die Anträge auf eine internationale Zulassung sind in Bearbeitung.
 Aber zur Vorsicht noch folgender Hinweis: Der Nachbau ist wegen der erzeugten hohen Ströme (bis zu 1000 Ohm!) nur Personen gestattet, die über entsprechende Sachkenntnis verfügen. Der Erfinder haftet nicht für etwaige Schäden oder Folgen!
  
 Erhard (Tuppes)
  
  
Das hast Du sehr gut hingekriegt.......aller 1000 Ohm Widerstände zum Trotze....Grins
PS: Ich habe deine glänzende Erfindung bei mir noch verbessert indem ich einen Volt - Manipulator bei Edeka gekauft habe und der gewährleistet nun , dass deine tausend Ohm in Ampere verwandelt und so frei wählbare Frequenzen gestattet, es hilft so die Kaffemaschine einwandfrei zu betreiben ....Manchmal rauchts eben , aber dafür muss ich noch eine Lösung finden ...Ich schick Dir per PN die Baupläne zu , damit Du die Verbesserung beim Patentamt nachmelden kannst. Es ist sicher eine der besten Erfindungen seit es Coca Cola gibt...
 



matsches
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 3239
Registriert: Do 19. Feb 2009, 14:08
Wohnmobil: Hymer ML-I
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Sensation: Drehstrom im Wohnmobil

Beitrag von matsches » Mi 1. Apr 2020, 07:21

Ich bin ja kein Elektriker und kenne mich mit der Materie nicht aus und deshalb würde ich mich interessieren, was das für Vorteile haben soll?
LG Martina



Europa
KAndy
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 2581
Registriert: Di 7. Okt 2008, 20:34
Wohnmobil: Dethleffs T 6611
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 476 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal

Re: Sensation: Drehstrom im Wohnmobil

Beitrag von KAndy » Mi 1. Apr 2020, 07:32

@matsches

Mit Drehstrom kann man aber nur Geräte antreiben die sich drehen z. B. Waschmaschine ,Karussell u.s.w 🤪
Sinnvolle wäre es den Drehstrom auf allen 4 Räder zu übertragen, dann hätte man Allradantrieb



Germany
nordlandfan
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 2642
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:30
Wohnmobil: Kasten 4x4
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Sensation: Drehstrom im Wohnmobil

Beitrag von nordlandfan » Mi 1. Apr 2020, 08:01

.. also als Elektrokundiger muß ich feststellen, dass es erstmal eine Drehspannungsanlage ist (da werden die Volts fleißig gedreht).
Ein Strom kann aber erst fließen, wenn der Kreislauf geschlossen wird. Da hoppelt aber der Stromabnehmerarm ganz schön über die Batteriepole. 
Eine Shellackplatte auflegen (in die radial Löcher reingebohrt wurden für die +Pole) würde das Ganze rundlaufen lassen !  :lach1

Mit sonnigen PV-Grüßen, Heinz       



Germany
camper2509
Routinierter Camper
Routinierter Camper
Beiträge: 564
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 11:17
Wohnmobil: seit 05.12 Knaus Sun Ti 600UF
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sensation: Drehstrom im Wohnmobil

Beitrag von camper2509 » Mi 1. Apr 2020, 08:57

hahahahaha schöner 1. April! 



Germany
Herr B.
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1252
Registriert: Di 14. Okt 2008, 13:22
Wohnmobil: Hymer B544
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sensation: Drehstrom im Wohnmobil

Beitrag von Herr B. » Mi 1. Apr 2020, 09:03

tuppes schreibt:

"Ein unter dem Plattenteller befindlicher alter Fahrraddynamo lädt gleichzeitig die eingesetzten Akkus wieder auf. "

Gratulation, Du hast das "Perpetuum mobile" erfunden! Wenn das funktioniert geht es uns allen besser! :idea: :P



Germany
Karl0097
Routinierter Camper
Routinierter Camper
Beiträge: 610
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 22:48
Wohnmobil: ALPA 9820
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sensation: Drehstrom im Wohnmobil

Beitrag von Karl0097 » Mi 1. Apr 2020, 09:17

....da auf der Platte aber nur 11 Akkus sind, ist die Spannung zu niedrig!!



Europa
tuppes
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1227
Registriert: So 16. Aug 2009, 11:56
Wohnmobil: Hymer Duomobil 534 DL
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Sensation: Drehstrom im Wohnmobil

Beitrag von tuppes » Mi 1. Apr 2020, 09:40

Karl0097 hat geschrieben:
Mi 1. Apr 2020, 09:17
....da auf der Platte aber nur 11 Akkus sind, ist die Spannung zu niedrig!!
Du unterschätzt meine Genialität ;) : Jeder Akku hat 1,3 Volt. Macht bei 11 Akkus: 1,3V x 11 = 14,3 Volt. Passt perfekt! :idea:
Erhard (Tuppes)
 



Germany
KudlWackerl
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1011
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 12:25
Wohnmobil: Hymer ML-T 580
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Sensation: Drehstrom im Wohnmobil

Beitrag von KudlWackerl » Mi 1. Apr 2020, 11:01

Hallo Erhard,

Sofort ausser Betrieb nehmen! Lebensgefahr!


Direkt hinter dem Drehstrom-Perpetuum-Mobile sind auf dem Bild lösbare Gasverschraubungen zu sehen.

Ex-Zone 2 = Explosionsgefahr! :evil:



Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unsere Spaßecke“