Krawag Auslandsschadenschutzbrief

Antworten
Germany
Aretia
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 301
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:59
Wohnmobil: Eura HB690
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Norderstedt

Krawag Auslandsschadenschutzbrief

Beitrag von Aretia » Fr 29. Jun 2018, 16:44

Hallo liebes Forum,

wir sind aus dem ersten Urlaub mit unserem "Neuen" wieder zurück. Da wir ja nun höher als 3,20 Meter sind, haben wir im Rahmen unserer KfZ Versicherung bei der Krawag den Schutzbrief behalten.

Als wir aus Kroatien zurückgekommen sind, hat sich das AGR Ventil verabschiedet und durch den Druck dann die Dichtung der Ölwanne beschädigt. Motor- und Öllampe an :o Gleich angehalten und geguckt - Öl lief aus der Wanne.

Bei der Kravag angerufen. Die haben sich um einen Abschlepper gekümmert. Nach 10 Minuten kam der Rückruf: Abschlepper meldet sich. Pling - schon Mail aufs Handy: sind in 45 Minuten da. Kamen auch zügig mit einem großen Schlepper, aufgeladen und ab in die Werkstatt. DIe haben sofort angefangen zu gucken, was los ist (sogar bis 19:00 Uhr) und der Versicherung dann den Schaden mitgeteilt.

Die riefen zurück und haben uns ins Hotel geschickt (100,00 Euro pro Nase) plus 50,00 Euro Taxifahrt. Am nächsten Mittag waren Ersatzteile da und wir konnten um 15:00 Uhr die Fahrt fortsetzen.

Hier angekommen und kurz angerufen, wie es nun weitergeht. Die Kollegin dort sagte: einfach Belege per Mail einreichen, wird aufs Konto erstattet.

Wir sind ziemlich begeistern, wie unkompliert und einfach das alles war. In Slowenien sprachen alle guten Englisch, da war die Kommunikation super einfach. Faire Preise für die Reparatur, toller Service von der Krawag. Kann ich wirklich empfehlen!

Nimmt einem ein bißchen den Schrecken, wenn mal im Ausland was passiert.

Liebe Grüße
Bine



gitte
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 11104
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 20:00
Wohnort: BaWü
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Krawag Auslandsschadenschutzbrief

Beitrag von gitte » Fr 29. Jun 2018, 19:08

Super, den haben wir auch......ich hoffe wir brauchen den nie aber gut zu wissen wie problemlos das abläuft. Danke für die Info. :dau3



Germany
Aretia
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 301
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:59
Wohnmobil: Eura HB690
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Norderstedt

Re: Krawag Auslandsschadenschutzbrief

Beitrag von Aretia » Fr 29. Jun 2018, 19:31

:P

hab heute nochmal angerufen, um mich zu bedanken für die tolle Abwicklung.

Die supernette Frau, die alles organisiert hat, sagte dann, daß das nahezu der erste Anruf ist, von jemandem , der sich bedankt....

..... ist das nicht traurig :roll:

lg
bine



gitte
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 11104
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 20:00
Wohnort: BaWü
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Krawag Auslandsschadenschutzbrief

Beitrag von gitte » Fr 29. Jun 2018, 19:40

Leider ist das heutzutage so, schade. :(



vuhoamarket79
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: So 17. Jun 2018, 10:17
Wohnmobil: vuhoamarket79
Campingart: Mietobjekt

Beitrag von vuhoamarket79 » Mi 4. Jul 2018, 06:37

Beitrag gelöscht, versteht hier eh niemand!

Achim
(Cruiser)



tuppes
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1083
Registriert: So 16. Aug 2009, 11:56
Wohnmobil: RMB White Star 730
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Mönchengladbach
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Krawag Auslandsschadenschutzbrief

Beitrag von tuppes » Mi 4. Jul 2018, 09:22

"...cả những thứ trong quán trừ nguyên liệu ..."

ehrlich? :mega_shok:
Erhard (Tuppes)



Lira
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 15304
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Wohnort: Fränkisches Seenland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Krawag Auslandsschadenschutzbrief

Beitrag von Lira » Mi 4. Jul 2018, 11:59

Ist doch mein Reden, ADAC braucht man nicht, viel zu teuer. Die Schutzbriefe der Versicherungen reichen völlig, habe auch mit der KRAVAG nur gute Erfahrungen machen können, auch mit der Inhaltsversicherung, die bei mir schon soviel bezahlen musste, wie ich im Leben an Prämie nicht mehr bezahlen kann.



Antworten

Zurück zu „Versicherungen“