^nach oben^

Gesetzes Änderung beim TÜV ?

Beitragvon Jede » Sa 29. Aug 2015, 08:54

Ist das Gesetz mit der TÜV Regelung bei Fahrzeugen Über 3,5 Tonnen geändert worden ? Im letzten Jahr konnte man noch bis zum 71 Monat bei der HU eine 24 Monats
TÜV Plakette bekommen.Also vor Ablauf der 6 Jahre. Dieses soll geändert worden sein ? ich muss im Mai 2016 zum TÜV, das WO-MO ist aber erst im September 6 Jahre alt.
Bekomme ich jetzt 24 Monate oder nur 12 Monate bis zur nächsten HU.
L.G. JEDE
Jede Offline


Themenstarter
 
Beiträge: 80
Registriert: So 5. Mai 2013, 09:37
Wohnort: 42697 Solingen die Klingenstadt im Bergischen Land
Danke gesagt: 23 mal
Danke erhalten: 0 mal
Wohnmobil: Hymer B 694 SL
Skype: Missbef
Geschlecht: Männlich

Beitragvon Urban » Sa 29. Aug 2015, 09:32

Ja da hat sich wohl was geändert, konnte man hier im Forum nachlesen, find es Grad nicht.
Um zu verhindern das man kurz vor Ablauf der 6 Jahres Frist nochmals um 2 Jahre verlängern kann, um Sicherzustellen das die nächste Tüv Prüfung Gesetzeskonform ab dem 6. Jahr wirklich jährlich ist.

Eigentlich schade, war ein schöner Trick um einmal Prüfgebühr zu sparen.

[ Post made via Android ] [ img ]
Urban Offline


 
Beiträge: 4219
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 17:31
Danke gesagt: 199 mal
Danke erhalten: 286 mal
Wohnmobil: Brevio 640t

Beitragvon willy13 » Sa 29. Aug 2015, 13:49

Ob das ganze nicht überbewertet wird? Wer sich darüber aufregt wegen der entstehenden Kosten hat wohl das falsche Hobby und sollte es mal mit gebrauchten Briefmarken versuchen, ist preiswerter.

Das unser Hobby Kosten verursacht dürfte wohl jedem von vornherein klar sein, wer sich diese nicht leisten kann, hat wohl das falsche gewählt. Ich hätte auch gerne einen Jumbo als Privatflugzeug, aber dies würde meine Konten sprengen, also laß ich es und rege mich auch nicht über die Landegebühren auf.
willy13 Offline


 
Beiträge: 906
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 05:53
Wohnort: Köln
Danke gesagt: 25 mal
Danke erhalten: 70 mal
Wohnmobil: Eura A 600 EB

Beitragvon Herr B. » Sa 29. Aug 2015, 18:03

Hallo willy13,
da hast Du wohl was falsch verstanden! Urban schreibt doch nur, dass es schön ist einmal Prüfgebühren einzusparen. Da ist doch Deine Reaktion "Hobby wechseln" etwas überzogen.
Herr B. Offline


 
Beiträge: 1330
Registriert: Di 14. Okt 2008, 12:22
Wohnort: Dresden
Danke gesagt: 30 mal
Danke erhalten: 153 mal
Wohnmobil: Hymer B544

Beitragvon willy13 » Sa 29. Aug 2015, 18:52

Herr B. hat geschrieben:Hallo willy13,
da hast Du wohl was falsch verstanden! Urban schreibt doch nur, dass es schön ist einmal Prüfgebühren einzusparen. Da ist doch Deine Reaktion "Hobby wechseln" etwas überzogen.



Herr B.

Ich habe da nichts falsch verstanden, aber es zum Ko..... wie über jeden Pfennig gejammert wird, und daraus schließe ich das es wohl daran liegt das für viele das Hobby Wohnmobil nicht zu ihrem Einkommen paßt, wenn man schon etwas bemerken muß nur weil die TÜV Gebühren etwas höher sind, im Gegensatz zu den sonstigen Kosten ist das doch nur Pinats. Mir tuen diese Leute leid, die für ihr Hobby die Butter kratzen müßen!
willy13 Offline


 
Beiträge: 906
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 05:53
Wohnort: Köln
Danke gesagt: 25 mal
Danke erhalten: 70 mal
Wohnmobil: Eura A 600 EB

Beitragvon Pego » Sa 29. Aug 2015, 19:32

@wiily13 :

...ich finde viele deiner Beiträge schon seit geraumer Zeit wenig qualifiziert. Dieser Beitrag ist jedoch ehrabschneident und beleidigend und hat in einem Forum nichts zu suchen! Aber dies ist sicher nur meine ganz persönliche und unmaßgebliche Privatmeinung.

Insofern kannst du hier weiter Ko.... ohne das sich jemand groß daran stört...!

Ein merkwürdiges Forum darf ich mal wieder für mich feststellen...!

:roll:
Pego Offline


 
Beiträge: 1048
Registriert: Do 20. Sep 2012, 18:19
Wohnort: Bremen
Danke gesagt: 639 mal
Danke erhalten: 124 mal
Wohnmobil: LAIKA Kreos 5009

Beitragvon Urban » Sa 29. Aug 2015, 19:52

willy13 hat geschrieben:
Herr B. hat geschrieben:Hallo willy13,
da hast Du wohl was falsch verstanden! Urban schreibt doch nur, dass es schön ist einmal Prüfgebühren einzusparen. Da ist doch Deine Reaktion "Hobby wechseln" etwas überzogen.



Herr B.

Ich habe da nichts falsch verstanden, aber es zum Ko..... wie über jeden Pfennig gejammert wird, und daraus schließe ich das es wohl daran liegt das für viele das Hobby Wohnmobil nicht zu ihrem Einkommen paßt, wenn man schon etwas bemerken muß nur weil die TÜV Gebühren etwas höher sind, im Gegensatz zu den sonstigen Kosten ist das doch nur Pinats. Mir tuen diese Leute leid, die für ihr Hobby die Butter kratzen müßen!



Naja
Mein Haus, mein Womo, mein Auto,meine Angeberuhr
Hab schon oft festgestellt,das hinter solchen Sprüchen nicht viel steckt, verschleudert Dein Geld ruhig weiter unnötig du armer reicher Mann

[ Post made via Android ] [ img ]
Urban Offline


 
Beiträge: 4219
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 17:31
Danke gesagt: 199 mal
Danke erhalten: 286 mal
Wohnmobil: Brevio 640t

Beitragvon willy13 » Sa 29. Aug 2015, 20:05

Urban hat geschrieben:
Naja
Mein Haus, mein Womo, mein Auto,meine Angeberuhr
Hab schon oft festgestellt,das hinter solchen Sprüchen nicht viel steckt, verschleudert Dein Geld ruhig weiter unnötig du armer reicher Mann

[ Post made via Android ] [ img ]


Ich habe und werde niemals mein Geld verschleudern und erwarte das auch nicht von jemand anderes, ich glaube auch nicht das Du beurteilen kann was für eine Uhr ich trage oder ob ich Reich oder Arm bin.
Ich vertrete nur die Meinung wenn man sich ein Hobby sucht sollten man sich vorher über die Kosten im klaren sein, dann braucht man sich später auch nicht zu ärgern
wenn sich Vorschriften ändern. Ich glaube kaum das jemand sich ein Womo kauft und im Hinblick auf die damalige Möglichkeit bei den TÜV-Gebühren sich für ein über 3,5to mobil entscheidet. Also ist das ganze doch nur ein gejammert des jammern willen.
Ich habe Hochachtung vor den Leuten die ein altes Fahrzeug am laufen halten durch Sparsamkeit und viel Eigenleistung, den von diesen hört man nie dieses "Geil ist geil", daß sind vielmehr diese die selber den Hals nicht voll bekommen und alles haben wollen und so wenig wie möglich bezahlen wollen.
Ich habe in meinem Beitrag niemand persönlich angegriffen, aber wem die Schuhe passen der zieht sie sich an.
willy13 Offline


 
Beiträge: 906
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 05:53
Wohnort: Köln
Danke gesagt: 25 mal
Danke erhalten: 70 mal
Wohnmobil: Eura A 600 EB

Beitragvon Urban » Sa 29. Aug 2015, 20:15

willy13 hat geschrieben:
Herr B. hat geschrieben:Hallo willy13,
da hast Du wohl was falsch verstanden! Urban schreibt doch nur, dass es schön ist einmal Prüfgebühren einzusparen. Da ist doch Deine Reaktion "Hobby wechseln" etwas überzogen.



Herr B.

Ich habe da nichts falsch verstanden, aber es zum Ko..... wie über jeden Pfennig gejammert wird, und daraus schließe ich das es wohl daran liegt das für viele das Hobby Wohnmobil nicht zu ihrem Einkommen paßt, wenn man schon etwas bemerken muß nur weil die TÜV Gebühren etwas höher sind, im Gegensatz zu den sonstigen Kosten ist das doch nur Pinats. Mir tuen diese Leute leid, die für ihr Hobby die Butter kratzen müßen!


Das ist ziemlich angeberisch und großkotzig oder besser arrogant

[ Post made via Android ] [ img ]
Urban Offline


 
Beiträge: 4219
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 17:31
Danke gesagt: 199 mal
Danke erhalten: 286 mal
Wohnmobil: Brevio 640t

Beitragvon willy13 » Sa 29. Aug 2015, 20:21

Selbst ich respektiere Deine Meinung, aber manche können meine nicht respektieren!
willy13 Offline


 
Beiträge: 906
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 05:53
Wohnort: Köln
Danke gesagt: 25 mal
Danke erhalten: 70 mal
Wohnmobil: Eura A 600 EB

Nächste


Das könnte dich auch interessieren:


Zurück zu Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast