Navi für Amerika

Antworten
KAndy
Beiträge: 981
Registriert: Di 7. Okt 2008, 20:34
Wohnmobil: Dethleffs T 6611
Geschlecht: Männlich
Wohnort: 46569 Hünxe

Navi für Amerika

Beitrag von KAndy » So 23. Mär 2014, 10:09

Hallo Weltenbummler,
wir machen eine WoMo-Überführung von Chicago nach San Francisco. Kann mir einer weiterhelfen beim Kartenmaterial für diese Route. Wir haben ein Navi: Garmin Nüvi 2565. Ist es günstiger hierfür ein Karten-Up Date zu kaufen oder ein Leihgerät zu mieten? Wenn mir hierzu jemand Infos geben kann würde ich mich freuen. Vielen Dank im voraus.

[ Post made via iPad ] images/mobile/iPad.png



frieda
Beiträge: 4124
Registriert: Di 7. Okt 2008, 15:06
Wohnort: HARZ
Kontaktdaten:

Re: Navi für Amerika

Beitrag von frieda » So 23. Mär 2014, 10:33

Moin,
Was kostet denn das Update für Ami-Land? Und was wäre die Miete für ein Gerät? Reicht für diese Route nicht auch ein einfacher Kompass? Geht doch immer nur westwärts geradeaus :lach1

Kann dein Garmin-Gerät nicht auch "andere" Karten nutzen? Ich lade mir schon seit ewigen Zeiten hier http://garmin.openstreetmap.nl/ meine "Updates" :good: Kostet NIX und "funktioniert" ;) ... klar, manchmal routet es total irre wild durch die Gegend, aber das machen die Originalen von Garmin auch ...



Aretia
Beiträge: 298
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 19:59
Wohnmobil: Eura HB665
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: Norderstedt

Re: Navi für Amerika

Beitrag von Aretia » So 23. Mär 2014, 15:43

hallo,

wir haben uns bei unserem letzten urlaub bei walmart ein navi gekauft. ich glaube, der preis lag bei ca 90 dollar. der mietpreis waren damals 5 dollar/tag. das fanden wir sehr teuer.

eigentlich wollten wir das navi hier bei ebay verkaufen, haben es dann aber doch behalten und haben das mittlerweile an viele freunde verliehen, wenn die urlaub drüben machen.

lg
bine



Wolf
Beiträge: 209
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 17:33
Wohnmobil: Pace Arrow 37/ NobelArt Liner3
Wohnort: Osceola FL / Köln
Kontaktdaten:

Re: Navi für Amerika

Beitrag von Wolf » So 23. Mär 2014, 17:04

Hallo KAndy,

da stimme ich Aretia zu. In der Regel ist die günstigste Lösung (nicht nur die billigste), so ein Gerät in den USA zu kaufen. Wenn du nicht zu hohe Ansprüche hast und auch ein einfaches Navi ausreicht, bekommst du so etwas für 70 bis 100 Dollar (50 bis 75 Euro). Schau mal unter "GPS navigation" bei walmart.com oder besser noch bei bestbuy.com. Beide gibt es mehrere hundert Mal überall in den US-Städten. Bei einer Reklamation kannst du das Gerät leicht in einer anderen Filiale umtauschen.

Zu Hause kannst du es nach der Reise verkaufen. Wenn du erst im Sommer reist, kannst du auch selbst vorher nach einem Angebot suchen, dann sind die Frühjahrstouristen schon wieder zurück.

Viel Spaß in den USA und Gruß aus Florida
Wolfgang



RainerBork
Beiträge: 1583
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 15:47
Wohnmobil: Carthago C-Line XL5.5
Geschlecht: Männlich
Wohnort: 34260 Kaufungen
Kontaktdaten:

Re: Navi für Amerika

Beitrag von RainerBork » So 23. Mär 2014, 17:52

Hallo KAndy,

schau mal hier:

http://www.gpsfiledepot.com/

Gruß Rainer



RainerBork
Beiträge: 1583
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 15:47
Wohnmobil: Carthago C-Line XL5.5
Geschlecht: Männlich
Wohnort: 34260 Kaufungen
Kontaktdaten:

Re: Navi für Amerika

Beitrag von RainerBork » So 23. Mär 2014, 17:55

Und hier:

http://www.osmmaps.com/maps/united-states

Dort unter dem Button "Download with Bittorrent" steht ziehmlich klein geschrieben "direct download"

Da musst du klicken.

Gruß Rainer
Zuletzt geändert von RainerBork am So 23. Mär 2014, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.



KAndy
Beiträge: 981
Registriert: Di 7. Okt 2008, 20:34
Wohnmobil: Dethleffs T 6611
Geschlecht: Männlich
Wohnort: 46569 Hünxe

Re: Navi für Amerika

Beitrag von KAndy » So 23. Mär 2014, 17:58

Schönen Dank für die schnellen Antworten, haben einen evtl. Kauf schon ins Auge gefasst.
Bis dann mal.

[ Post made via iPad ] images/mobile/iPad.png



SuperDuty
Beiträge: 3730
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 19:20
Wohnmobil: Concorde + U-Boot
Geschlecht: Männlich
Wohnort: MYK-onos

Re: Navi für Amerika

Beitrag von SuperDuty » So 23. Mär 2014, 19:39

Hallo, wenn es einfach und billig sein soll, ist ein US-Navi (made in China) sicherlich ok.
Unseren Ansprüchen genügt das nicht, wir benutzen daher auf dem Laptop zur komplexen Routenplanung und Navigation den Street Atlas USA von DeLorme. Die Software läuft auf dem Laptop am besten mit der zugehörigen GPS-Mouse.



yogi
Beiträge: 80
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 18:03
Wohnmobil: Laika Kreos 3009
Kontaktdaten:

Re: Navi für Amerika

Beitrag von yogi » So 23. Mär 2014, 22:13

Mach es wie frieda geschrieben hat: lade die die Karten von http://garmin.openstreetmap.nl/ herunter. Mit BaseCamp kannst du die Karte dann aufs Garmin Nüvi laden. Kostenlos!

Gruss

yogi



Herr B.
Beiträge: 1333
Registriert: Di 14. Okt 2008, 13:22
Wohnmobil: Hymer B544
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Navi für Amerika

Beitrag von Herr B. » Mo 24. Mär 2014, 08:39

Hallo KAndy,
diese Überführung haben wir 2011 gemacht. Wenn es Dich interessiert hier ist ein Link auf meine HP.
Bitte bis unten scrollen. Unbedingt den "Antelope Canyen" besuchen. Aber nur Mittags von 12-14 Uhr,
denn dann fällt das Sonnenlicht senkrecht in den Canyen. Super, siehe Fotos! Ich wünsche Euch eine
schöne Reise.
http://www.boldt-dresden.de/4577/4685.html
Ach ja, zum navigieren habe ich Medion 5430 mit USA-Software (aus der Bucht für 20.- €)



Antworten

Zurück zu „Navigation“