^nach oben^

Routenplanung

Beitragvon Dakota05 » Do 21. Mär 2013, 21:45

Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einem guten Routenplaner.
Wichtig wären mir folgende Funktionalitäten:
Beliebige bzw grosse Anzahl an Zwischenzielen
Detailbeschreibung und Übersichtskarte
Sehenswürdigkeiten sollten sich anzeigen lassen
Möglichkeit bestimmte Ziele durch Mausclick auszuwählen. So ähnlich wie das bei TomTom geht über "hierhin navigieren"
Geeignet erscheinen mir hier die Möglichkeiten mittels ADAC maps oder Autoroute2013.
Weiss evtl. jemand, ob und wie das mit der Auswahl per Mausclick eines beliebigen Zieles bei den o.g. Planern geht. Ich möchte darüber z.B. irgend einen See in der Pampa als Ziel auswählen können.

[ Post made via Android ] [ img ]
Dakota05 Offline


Themenstarter
 
Beiträge: 49
Registriert: Mo 17. Sep 2012, 19:16
Wohnort: Oberbergischer Kreis
Danke gesagt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Wohnmobil: Hymer Exsis i Premium 50
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon Urban » Do 21. Mär 2013, 22:26

Meine Frau nutzt gerne dieADAC maps ich hingegen benutze zur Planung einer Route die ich neubefahren möchte immer noch die gute alte Straßenkarte.
Mir fehlt bei der ganzen Navi und Routenplaner Geschichte einfach der Überblick.
Das Ganze im richtigen Verhältnis zu Überblicken ist mit einer Karte einfach besser, auch filtere ich dabei viel Übersichtlicher die landschaftlich schönere Strecke raus.

Später übertrage ich dann die Orte die ich anfahren möchte ins Navi,
Urban Offline


 
Beiträge: 4219
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 17:31
Danke gesagt: 199 mal
Danke erhalten: 286 mal
Wohnmobil: Brevio 640t

Beitragvon ontheroad » Do 21. Mär 2013, 23:39

Google maps ist auch nicht schlecht.
ontheroad Offline


 
Beiträge: 1497
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 16:12
Wohnort: Eckernförde
Danke gesagt: 78 mal
Danke erhalten: 53 mal
Wohnmobil: Dethleffs XXL 9000
Skype: siralanc

Beitragvon stefan_b » Fr 22. Mär 2013, 06:56

ontheroad hat geschrieben:Google maps ist auch nicht schlecht.


Hallo!

...finde ich auch. Trotzdem liegt eine Aktuelle Strassekarte im Womo, um grad auch den Kids zu zeigen wie Früher die Fahrt geplant wurde ;-) Denn die Kennen es ja nur noch Digital :-(

Gruß Stefan

[ Post made via iPhone ] [ img ]
stefan_b Offline


 
Beiträge: 173
Registriert: Mi 20. Mär 2013, 13:03
Wohnort: Düsseldorf
Danke gesagt: 8 mal
Danke erhalten: 6 mal
Wohnmobil: Concorde C1 MAN TGL
Geschlecht: Männlich

Beitragvon garibaldi » Fr 22. Mär 2013, 12:36

schon mal bei "meinwomo" reingeschaut?
garibaldi Offline


 
Beiträge: 6900
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 12:27
Wohnort: Vilshofen an der Donau
Danke gesagt: 114 mal
Danke erhalten: 216 mal
Wohnmobil: Hymer B544 Bj. 1991

Beitragvon RainerBork » Fr 22. Mär 2013, 14:05

Hallo Sabine,

zu den Navis von Garmin gibt es für den PC die Programme "Mapsource" und "Basecamp". In diesen Programmen werden auch die Karten, die man von Garmin gekauft hat, angezeigt. Zusätzlich gibt es jede Menge von OSM-Karten, die mit diesen Programmen funktionieren. Ich habe z.B. noch die Freizeitkarten verschiedener Länder installiert.
Mit diesen Programmen kann ich am heimischen PC, dessen Bildschirm ja bedeutend größer als das Navi ist, bequem meine Route erstellen, Wegpunkte eingeben und POI's anzeigen und in die Routenplanung einfließen lassen. Habe ich dann meine Route fertig, überspiele ich alles auf das Navi, und bekomme dort alle Wegpunkte als Favoriten angezeigt.
Ich finde, das ist ein angenehmes Planen.

Gruß Rainer
RainerBork Offline


 
Beiträge: 1581
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 15:47
Wohnort: 34260 Kaufungen
Danke gesagt: 34 mal
Danke erhalten: 176 mal
Wohnmobil: Carthago C-Line XL5.5
Geschlecht: Männlich

Beitragvon KlausundMelitta » Fr 22. Mär 2013, 14:35

Hallo, möchte auch mal meinen "Senf" dazu geben:

Meist werde ich von hier im Forum vorgestellten Zielen inspiriert, dann gehts ans Stöbern (Internet, Reisebücher, Kartenmaterial) und irgentwann habe ich eine "Wunschliste" (die wir fast nie so abfahren), irgentwann gehts dann wirklich los - meist zu den Wunschzielen (kam auch schon vor, dass wir ganz woanders hinfuhren - ohne Vorbereitung).
So wie Rainer es technisch beschrieben hat, "friemeln" wir uns auch durch - aber ich bin teils noch richtig altmodisch und nehme gerne auf dem Beifahrersitz blitzartig/unvorbereitet "Kurskorrekturen" anhand von Infos aus div. Kartenmaterial vor. Mein "Driver" knurrt dann meist ein wenig.
Witzig ist das immer dann, wenn ich alternativ einen SP nur fix fürs Übernachten suche und der Ausweich-Platz uns dann so gut gefällt, das wir 2-3 Nächte sogar bleiben.

Nervig finde ich das Fahren nach festeingegebenen Navi-Routen, wenn wir Strecken aktuell als langweilig empfinden und ich kein Kartenmaterial dabei habe, um uns auf "seh-schönen" Umwegen auch zum Ziel zu führen.

Die Navis (haben wir inzwischen in allen Autos) möchte ich eigentlich nicht mehr missen, aber das gute alte Kartenmaterial hat bei mir noch lange nicht ausgedient.

LG Melitta
KlausundMelitta Offline


 
Beiträge: 3010
Registriert: Sa 31. Okt 2009, 12:11
Danke gesagt: 31 mal
Danke erhalten: 113 mal
Wohnmobil: Carthago Tourer

Beitragvon Lira » Fr 22. Mär 2013, 14:48

KlausundMelitta hat geschrieben:Die Navis (haben wir inzwischen in allen Autos) möchte ich eigentlich nicht mehr missen, aber das gute alte Kartenmaterial hat bei mir noch lange nicht ausgedient.


Finde ich auch. Es gibt wenig Schöneres, als in der Sonne am Campingtisch zu sitzen und mit einem Quadratmeter Landkarte, einem Glas Wein in der Hand und einem Stapel Reiseführer daneben die Tour für den nächsten Tag zu planen.
Elektronische Navigazien haben schon auch ihren Platz im Leben gefunden - aber "Planen" - nur mit papierenem Material. Das ist "Urlaub zum Anfassen".... :D
Lira Offline


 
Beiträge: 14711
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnort: Fränkisches Seenland
Danke gesagt: 117 mal
Danke erhalten: 1041 mal
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon Pfalzcamper » Fr 22. Mär 2013, 14:58

Ich benoetige fuer die PLANUNG vor der Fahrt eine Gesamtuebersicht.

Das funktioniert nur mit guten Strassenkarten.

Details zur Streckenfuehrung und Sehenswertem liefert parallel dazu das www.

Sobald ich weiss, wie ich fahren will, errechne ich die zu fahrenden Kilometer, was in der Regel ( zumindest bei mir ) schneller durch addieren der KM-Angaben in der Karte als durch eingeben der Zwischenziele auf g-maps geht.

Wenn ich die vorgesehene Route dann in etwa im Kopf habe, kann ich waehrend der FAHRT bzw bei der Eingabe im Navi auch beurteilen, ob das in etwa der gewuenschten Streckenfuehrung entspricht.

Es vergeht aber auf Rundreisen gerade dann, wenn das Wetter nicht 100%ig mitspielt, kein Tag, an dem nicht nach Alternativen gesucht und in der Regel auch gefunden wird.

[ Post made via iPad ] [ img ]
Pfalzcamper Offline


 

Beitragvon RainerBork » Fr 22. Mär 2013, 15:31

Ich möchte sogar behaupten, dass kaum eine Fahrt so stattfindet, wie im Vorfeld geplant. Man bekommt vor Ort Hinweise über Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten etc., die man vorher garnicht wusste. Aber genau Das macht ja das Womo fahren aus.
Mit Karten stand ich auch vor der Navi-Zeit schon auf Kriegsfuß. Ich denke mit Grauen an diese Faltkarten zurück, die auch noch irgendwie eingeschnitten waren. Es war für mich immer ätzend, diese wieder richtig zusammen zu falten. Nix desto trotz ist natürlich auch immer Kartenmaterial dabei.

Gruß Rainer
RainerBork Offline


 
Beiträge: 1581
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 15:47
Wohnort: 34260 Kaufungen
Danke gesagt: 34 mal
Danke erhalten: 176 mal
Wohnmobil: Carthago C-Line XL5.5
Geschlecht: Männlich

Nächste


Das könnte dich auch interessieren:


Zurück zu Navigation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast