GFK, Car-Wrapping oder Lackierung ?

Alles für Elektrik, Gas, Wasser, Möbel etc.
Antworten
SuperDuty
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 4184
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 19:20
Wohnmobil: Concorde + U-Boot
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: MYK-onos
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

GFK, Car-Wrapping oder Lackierung ?

Beitrag von SuperDuty » Sa 9. Jan 2016, 13:48

Irgendwann ist es so weit, das GFK wird unansehnlich.
Die GFK-Front unseres Concorde ist von südlicher Sonne ziemlich UV-geschädigt. Über der Windschutzscheibe kreidet sie aus, der Rest ist matt.
Nun stellt sich uns die Frage, ob Lack oder Car-Wrapping die bessere Lösung wäre.
Wie wird die Folie gepflegt?
Wie ist die UV-Beständigkeit und die Lebensdauer von Car-Wrapping, was kommt danach?
Wie aufwändig ist es, ein gealtertes Car-Wrapping zu entfernen?
Ja und eine Preisfrage ist das Ganze natürlich auch.
Wie sind eure Erfahrungen?



Netherlands
Kerli
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 10655
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 23:07
Wohnmobil: Frankia I 730 BD
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: .....am Jadebusen
Danksagung erhalten: 291 Mal

Re: GFK, Car-Wrapping oder Lackierung ?

Beitrag von Kerli » Sa 9. Jan 2016, 18:25

Moin Moin Gerd,
:P

frag doch mal unseren Freund Jens ( hier im Forum NORDSEE10 ).......der hat eine eigene
Firma, die tagtäglich damit zu tun hat.

http://www.bernergrafik.de

Sein jetziges Womo ( 3-Achser Arto ) war zwar noch nicht dran, aber der Vorgänger ( Bürstner )
"durfte" unter Folie......sah echt toll aus !
;)

Küstengrüße vom Jadebusen

Kerli und Lia
8-)



Tourist
Routinierter Camper
Routinierter Camper
Beiträge: 584
Registriert: Mi 10. Nov 2010, 10:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: GFK, Car-Wrapping oder Lackierung ?

Beitrag von Tourist » Sa 9. Jan 2016, 18:37

Servus SuperDuty,

bevor Du dir Gedanken über die Folierung machst, prüfe erst mal, ob es überhaupt Folie in einer passenden Farbe gibt - die Auswahl ist nicht sehr groß, es soll ja zum Rest des Mobils passen. Ich hatte mir bei meinem Karmann eine Folierung des Daches überlegt (GFK verwittert auch sehr stark), um letztendlich festzustellen, dass es keinen passenden Weißton dafür gibt.

Viel Erfolg
Tourist
... der sein Dach regelmäßig alle zwei Jahre poliert ...



Germany
Aramis
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 4538
Registriert: Sa 25. Okt 2008, 19:43
Wohnmobil: Knaus Sky TI 650 MG
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal
Kontaktdaten:

Re: GFK, Car-Wrapping oder Lackierung ?

Beitrag von Aramis » So 10. Jan 2016, 12:23

Hallo Gerd,

die Folien gibt es mittlerweile in vielen Farben und Stärken und von verschiedenen Herstellern. Uns hatte man damals
gesagt das die Folien ca. 10 Jahre halten. Allerdings müssen Sie auch speziell mit Pflegemitteln gepflegt werden.
Entfernen lassen Sie sich dann auch wieder rückstandslos.

Lg Gabi



Arminius
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1184
Registriert: So 16. Nov 2008, 12:05
Wohnmobil: Hymer ML - T 620
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: GFK, Car-Wrapping oder Lackierung ?

Beitrag von Arminius » So 10. Jan 2016, 13:12

Von der Fa. Wochner erhielt ich bei einem Besuch die Information das beim Folieren mit dunklen Folien das GFK durch Aufheizen Schaden nehmen kann. Also wenn Folieren dann nur helle Folien.



SuperDuty
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 4184
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 19:20
Wohnmobil: Concorde + U-Boot
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: MYK-onos
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: GFK, Car-Wrapping oder Lackierung ?

Beitrag von SuperDuty » Mi 27. Jan 2016, 18:23

Also von Car-Wrapping und Lackierung habe ich mich vorerst verabschiedet.
Folien gibt es zudem nicht in dem passenden Weis. Ein Wohnmobilbesitzer, der selber eine Firma für Car-Wrapping betreibt, riet mir in meinem Fall auch davon ab.

Ich habe mich daher in Boots- und Yachtforen etwas schlau gemacht. Die Leute dort haben ja alle ähnliche Probleme.
Der Grundtenor ist, solange noch etwas Gelcoat vorhanden ist sollte dies aufpoliert werden. Lackieren erst dann, wenn das Gelcoat so dünn poliert wurde, dass GFK durchscheint.
Wichtig ist dabei die richtige Wahl der Materialien, denn Gelcoat erfordert andere Polituren als lackierte Oberflächen. Eine Autopolitur ist in aller Regel also nicht das Richtige.
Ich habe mich für Produkte der Firma Metasco entschieden, die ich nun der Reihe nach anwenden werde. Im Wesentlichen besteht die Aufbereitung aus 3 Arbeitsschritten:
1. reinigen mit Metax FT
2. polieren mit BS1 + Superpad weiß
3. konservieren mit Certonal
Die 3 Materialien kosten zusammen keine 35 € und es gibt eine hervorragende Anleitung dazu. Dazu kommen natürlich noch Dinge zum Polieren wie Pads, Poliermaschine usw.

Gestern habe ich die ganzen GFK-Flächen (Front, Heck und Seitenschürzen) mit Metax FT gereinigt und von alten (falschen) Poliermitteln befreit. Es ist erstaunlich was da runter kommt. Das Gelcoat sieht jetzt mehr oder weniger matt aus. Unter einem Mikroskop würde ein in die Jahre gekommenes Gelcoat wie eine Kraterlandschaft aussehen. Polyesterteilchen wurden durch Verwitterung herausgelöst, Farbpartikel liegen blank.

Über die weiteren Arbeiten werde ich berichten.



Germany
Mobi-Driver
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 5263
Registriert: So 10. Mai 2009, 09:21
Wohnmobil: Concorde Credo Passion 813L
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Speckgürtel nördlich von Hamburg
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: GFK, Car-Wrapping oder Lackierung ?

Beitrag von Mobi-Driver » Mi 27. Jan 2016, 18:33

Moin moin Gerd ,

vielen Dank für die Infos .
Wünsche Dir / Euch viel Erfolg beim Aufbereiten Eurer Conni und freue mich auf Eure Erfahrungen,
von denen auch wir eventuell profitieren können .



Germany
Heiko
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 8056
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 21:17
Wohnmobil: Hymer B774
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: GFK, Car-Wrapping oder Lackierung ?

Beitrag von Heiko » Mi 27. Jan 2016, 18:56

Auch ich lese gespannt mit. Meine Front fährt ja nun auch schon im 11. Jahr durch Europa.

Ich hatte auch schon über eine komplette Lackierung nachgedacht.



SuperDuty
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 4184
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 19:20
Wohnmobil: Concorde + U-Boot
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: MYK-onos
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: GFK, Car-Wrapping oder Lackierung ?

Beitrag von SuperDuty » Mi 27. Jan 2016, 19:51

Hallo Heiko, der Lackierer, der hier u.a. für Niesmann arbeitet, wollte von mir so ab 1700 € haben (Vorarbeiten, Farblack und Klarlack). Dafür lässt sich viel polieren :-)
Und wie gesagt, solange die Glasmatten vom GFK noch nicht durchs Gelcoat scheinen ist was zum abpolieren da.



gitte
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 11164
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 20:00
Wohnort: BaWü
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: GFK, Car-Wrapping oder Lackierung ?

Beitrag von gitte » Mi 27. Jan 2016, 20:23

Unsere GFK-Rückwand sah auch nicht mehr so schön aus, da hat mir ein Womokollege der Lakierermeister ist, den Tip gegeben mit "Rot Weiß" Schleif und Polierpaste eine Grundreinigung machen mit der Maschine und dann mit einem guten Poliermittel nacharbeiten. Es war viel schweißtreibende Arbeit, aber es hat sich gelohnt. Die Rückwand sieht jetzt wieder schön aus, ich bin zufrieden.



Antworten

Zurück zu „Aufbau“