Sinti und Roma auf CP ?

für alles, was woanders nicht rein passt
Austria
Roland M.
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 21
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 22:24
Wohnmobil: Phoenix 7500G (Bj. 2000)
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Graz, Österreich
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Sinti und Roma auf CP ?

Beitrag von Roland M. » Fr 12. Jul 2019, 01:06

Hallo!
hape hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 21:25
Und wer mich nicht als Kunden haben möchte, dann kann er mir auch den Zutritt verwehren.
Genau das ist der wesentliche Punkt!

Bis auf wenige Ausnahmen (*) besteht kein Kontrahierungszwang, das heißt ein Gewerbetreibender ist nicht verpflichtet, jedem seine Waren oder Dienstleistungen zu verkaufen. Mit anderen Worten: jeder kann sich seine Kunden selbst aussuchen!

Wie sich das auf das weitere Geschäftsleben auswirkt, muss allerdings jeder für sich beantworten.


Roland

(*) Die Ausnahmen sind vereinfacht gesagt in den Bereichen der Grundversorgung (Strom, Wasser, etc. bis hin zu Apotheken), staatlicher Plichtversicherungen, öffentlicher Verkehr etc.

 



rittersmann
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 2493
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:43
Wohnmobil: Hymer ML-T 580
Wohnort: nordöstliches Rhein-Main-Gebiet
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Sinti und Roma auf CP ?

Beitrag von rittersmann » Fr 12. Jul 2019, 07:20

Wir haben mal die irische Fraktion auf einem Stellplatz erlebt und zwar in Urmitz am Rhein. Den Platz haben wir bald wieder verlassen, wollten dort keine Nacht bleiben. Die Platzbetreiber kann ich gut verstehen.



Tedela
Moderator
Moderator
Beiträge: 6704
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 14:47
Wohnmobil: Challenger
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Sinti und Roma auf CP ?

Beitrag von Tedela » Fr 12. Jul 2019, 07:56

Also ich gestehe wenn wir S&R auf einem SP sehen fahren wir such gleich direkt weiter. Wir haben es einmal erlebt das der SP, ich glaube das war irgendwo im Schwarzwald, der Platz voll mit dem fahrenden Volk war. Da sah es aus als hätte eine Bombe eingeschlagen und ich hatte wirklich gar kein gutes Gefühl und auch ein bisschen Angst.

Ich verstehe jeden Betreiber der sein Eigentum schützen möchte und den anderen Gästen ihren wohlverdienten Urlaub so schön und angenehm wie möglich gestalten möchte.



Antworten

Zurück zu „Sonstiges“