Elektro Faltrad

Welches Faltrad ist gut und wo kann man es probefahren und kaufen?

Alles womit man sein Wohnmobil ausstattet, Grill, Polster etc.
Europa
harcon
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 298
Registriert: Sa 18. Feb 2012, 12:51
Wohnmobil: Citroen/Pössl Roadcruiser
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Nähe Bielefeld
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Elektro Faltrad

Beitrag von harcon » Sa 9. Mär 2019, 12:00

Hurra, die Räder sind da!!!
Das NCM Paris ist es geworden, das zwischenzeitlich nicht mehr zu haben war. :lol:

Wir haben noch lange weiterrecherchiert nach einem Händler, bei dem man Räder anschauen und Probe fahren kann und sind dabei auf e-motos in Hamburg gestoßen, die ihre Räder (wie auch NCM) normalerweise über Amazon verkaufen. Von der Beschreibung her auch gute Räder mit etwas mehr Tragkraft  (125 kg zul. Gesamtgewicht) und Akkus mit 14,5 Ah zum Preis von 1199,- (also vergleichbar NCM Paris oder London). Die Reise nach Hamburg (ca. 250 km) hätten wir auf uns genommen, sobald das Wetter halbwegs trocken ist und wären dort 2 Tage geblieben. Plötzlich aber gab es auf Amazon nur noch ein Rad und das 300 € teurer – die Nachfrage scheint gut zu sein.

Wir also enttäuscht die Recherchen wieder aufgenommen und siehe da: In Hannover – nur 100 km von uns entfernt – gibt es inzwischen einen Shop für die NCM Räder, nennt sich Leon-Cycle Cafe. Dort waren wir nun gestern und wurden bestens beraten, konnten lange Probefahren und es gab E-Klappräder in reichlicher Auswahl. Wir haben uns für das einfache NCM Paris entschieden mit 15 Ah Akku (Preis jetzt wieder 1199,-, lag zwischenzeitlich 300 € höher). Zum Glück sind wir mit unserem kleinen Toyota nach Hannover gefahren, Parkplätze sind dort leider Mangelware. Und zusammengeklappt haben wir beide Räder gut ins Auto bekommen (eins in Kofferraum, eins auf die Rückbank).

Wir sind nun also auch bequeme E-Bike-Fahrer und ich müssen bei den nächsten Treffen nicht mühsam hinter Euch her strampeln :cool1



Germany
Mobi-Driver
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 5369
Registriert: So 10. Mai 2009, 09:21
Wohnmobil: Concorde Credo Passion 813L
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Speckgürtel nördlich von Hamburg
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal
Kontaktdaten:

Re: Elektro Faltrad

Beitrag von Mobi-Driver » Sa 9. Mär 2019, 16:51

Moin moin Conni ,

Glückwunsch und viel Spaß mit den Ebikes  ;)



rittersmann
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 2491
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:43
Wohnmobil: Hymer ML-T 580
Wohnort: nordöstliches Rhein-Main-Gebiet
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Elektro Faltrad

Beitrag von rittersmann » So 10. Mär 2019, 07:49

Glückwunsch. Dann steht ja einem erneuten, gemeinsamen Radausflug nichts im Wege. :D



Germany
mpetrus
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1255
Registriert: So 12. Okt 2008, 14:39
Wohnmobil: ML-T 560
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Elektro Faltrad

Beitrag von mpetrus » So 17. Mär 2019, 14:31

Wie sind denn die Reichweiten und die Fahrstabilität der "Klappräder"?
Ich vermute das durch die kleinen Reifen es unangenehm auf Kopfsteinplaster oder Feld/Waldweg ist.
Das dürfte doch sehr schütteln und rütteln und der E.-Motor muss mehr "zufüttern" als bei Räder mit größere Laufräder.



Europa
harcon
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 298
Registriert: Sa 18. Feb 2012, 12:51
Wohnmobil: Citroen/Pössl Roadcruiser
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Nähe Bielefeld
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Elektro Faltrad

Beitrag von harcon » Mo 18. Mär 2019, 10:41

Also ich finde, dass mein normales 26er Damenrad ganz schön schüttelt auf Kopfsteinpflaster. Beim Probefahren fuhr das Klapprad auf normalem Radweg wie mein großes, es macht einen sehr stabilen Eindruck. Größere Steigungen hatten wir nicht nur kurze Auffahrten auf Brücken über den Fluss. Mehr als Stufe 4 habe ich gar nicht ausprobiert, das ging alles so einfach. Selbst ohne Unterstützung fuhr es sich sehr leicht. Reichweite müssen wir natürlich erst austesten, lt. Beschreibung sollten es bis zu 100 km sein. Hier im Forum gibt es aber genug erfahrene E-Bike-Radler, die eigentlich sehr zufrieden sind. Meine größte Sorge war das Gewicht von 23 kg, manchmal muss man ein Rad auch mal ein paar Stufen tragen. Es hebt sich aber gut, hat extra einen Griff dafür. Und man kann mit dem Elektroantrieb sogar eine Treppe hochschieben.
Auf den Einsatz in der Praxis sind wir jetzt sehr gespannt und wie wir die Akkus am besten geladen bekommen, auch ohne Landstrom.



Germany
Mobi-Driver
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 5369
Registriert: So 10. Mai 2009, 09:21
Wohnmobil: Concorde Credo Passion 813L
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Speckgürtel nördlich von Hamburg
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal
Kontaktdaten:

Re: Elektro Faltrad

Beitrag von Mobi-Driver » Mo 18. Mär 2019, 10:52

Moin moin Conni,

im Sommer laden wir unsere Akkus von unseren NCM Paris E-bikes ohne Lanstrom über unsere
Solarzellen mit angeschlossenem 1500 Watt Wechselrichter nach .
Dafür habe ich in unserer Heckgarage 2x 220 V Steckdosen eingebaut und ebenso 2 Halterungen für
die ausgebauten Akkus der E-bikes . Funktioniert alles bestens .



Germany
mpetrus
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1255
Registriert: So 12. Okt 2008, 14:39
Wohnmobil: ML-T 560
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Elektro Faltrad

Beitrag von mpetrus » Do 21. Mär 2019, 06:04

Danke für die Rückmeldung.
Gibt es noch weitere Nutzer die mir ihre Erfahrungen mitteilen wollen?



Germany
Biggi & Reinhard
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 20555
Registriert: Do 16. Okt 2008, 18:47
Wohnmobil: Carthago-chic-e-line-i 50 yach
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Hettenleidelheim - Pfalz
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Elektro Faltrad

Beitrag von Biggi & Reinhard » Do 21. Mär 2019, 10:01

Guten Morgen zusammen, 
Ich mache es wie Rudi,
und schließe unsere Akkus auch über die Solarzellen und  einen Wechselrichter 1800 Watt an 
und lade die Akkus,  habe bis jetzt keine Probleme gehabt .
​​​​​​



Germany
Mobi-Driver
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 5369
Registriert: So 10. Mai 2009, 09:21
Wohnmobil: Concorde Credo Passion 813L
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Speckgürtel nördlich von Hamburg
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal
Kontaktdaten:

Re: Elektro Faltrad

Beitrag von Mobi-Driver » Do 21. Mär 2019, 10:13

Moin moin ,

wie auf Seite 1 bereits mitgeteilt besitzen wir diese Fahrräder schon seit längerer Zeit .
Wir haben aus folgenden Gründen Klapp-E-Bikes gekauft: 

In unserem Womo (Heckgarage) können wir keine 28 Zoll Fahrräder transportieren, weil
wir bereits einen grösseren Motorroller dort transportieren .
Somit passen als Fahrräder nur noch unsere beiden NCM PARIS dort rein .
Die Klappräder transportieren wir in Fahrradtransporttaschen . Jederzeit können wir die
E-bikes oder auch den Motorroller aus der Heckgarage entnehmen, ohne eins von Beiden
vorher rausnehmen zu müssen . Und einen Heckträger oder eine Fahrradhalterung ausserhalb
des Womos kam für uns nicht mehr in Frage. Das hatten wir bei den anderen vorherigen
Womos und gefällt uns nicht mehr . Wir wollen Alles im Womo transportieren . 

Die Fahrräder laufen mit ihren 20 Zoll Reifen super .
Die Reichweite beträgt je nach Fahrweise bis zu 80km . Das genügt uns absolut .
Weitere Strecken und auch Fahrten irgendwo in die Berge werden mit dem Motorroller
durchgeführt . Extreme Steigungen von über 15% packt sowieso kein E-bike mit normalem
nicht trainierten Radler . Man darf auch nicht vergessen das es Klappräder und keine
Mountainbikes sind . Für jedes gefahrene unterschiedliche Gebiet gibt es halt auch den
entsprechenden Fahrradtyp . Wenn ich mit einem normalen 28er Rad unwegsames
hollperiges Gebiet befahre, dann ist es auch nur eine Notlösung . Genauso mit einem
Rennfahrrad . Unsere 20 Zoll Räder erfüllen absolut unsere Nutzungsart .
Und mit bis zu 25 kmh durch die Lande zu radeln reicht uns allemal. Wir wollen ja auch
die Gegend auf der Radtour geniessen und nicht wie bekloppt dort durchrasen .



 



Albania
schermanski
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 10
Registriert: Sa 18. Feb 2017, 08:01
Wohnmobil: Tabbert 520
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: bremen

Re: Elektro Faltrad

Beitrag von schermanski » Mo 15. Apr 2019, 19:27

Meine Frau hat das Ncm Paris und ich das Fitifito fd 20plus baugleich mit dem Ncm London,und haben schon ettliche touren auch auf Waldwegen und bergigem Gelände hinter uns gebracht.
Das Fitifito ist übrigens bis 120 kg zugelassen die Ncm nur bis Hundert warum auch immer.
Würden die Räder wiederkaufen weil für unsere Ansprüche vollkommen ausreichend.Freunde von uns haben auch gerade zugeschlagen.



Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Ausstattung“