Im Womo mit Anhänger in die Bretagne

Verabredungen zum gemeinsamen Urlaub machen
schienbein
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 4156
Registriert: Di 19. Jan 2010, 14:13
Wohnmobil: B 524
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Im Womo mit Anhänger in die Bretagne

Beitrag von schienbein » Di 27. Aug 2019, 18:17

Hallo , nach Abschluss unserer 3,5 wöchigen Tour und gut 2500 km kann ich alles bestätigen, was ich in meinem letzten Beitrag geschrieben habe ... mit Umweltplakette und Anhänger keine Probleme !

Wir hatten einen gemieteten ein-achsigen gebremsten Kofferanhänger, der nachts (ohne Fahrräder) von unserm Enkel, auf einer Sonnenliege, als Schlafkiste benutzt wurde ... die doppelflügige Türe konnten wir für die Belüftung auf Spalt verriegelt.

Auf unserer nächsten Tour werden wir einen ungebremsten Einachser mit Plane testen, da wir dann nur mein Dreirädchen und Chefins Pedelec transportieren müssen ... fahren an Ost-u. Nordsee und wollen dort viel fietsen.

Wenn's euch interessiert, werde ich berichten, wie's mit dem leichteren Ungebremsten war ... bis dann :bye:



Europa
KAndy
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 1910
Registriert: Di 7. Okt 2008, 20:34
Wohnmobil: Dethleffs T 6611
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: 46569 Hünxe
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Im Womo mit Anhänger in die Bretagne

Beitrag von KAndy » Di 27. Aug 2019, 19:02

Gelle Schienbein
War doch garnicht so schlimm mit dem Hänger nur rückwärts muß man üben🤠😜 Freuen uns auf den Test mit dem Ungebremsten 🤠



Germany
Hawkeye
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 73
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 18:12
Wohnmobil: Bürstner A 630
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Nähe Wiesbaden
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Im Womo mit Anhänger in die Bretagne

Beitrag von Hawkeye » Di 27. Aug 2019, 20:54

Ich habe auf vielen Touren einen ungebremsten Anhänger von ATU mit Hochplane dabei.Transportiere damit meinen Motorroller und Campingmöbel,absolut problemlos.


Gruß Arno



Germany
mpetrus
Dauercamper
Dauercamper
Beiträge: 1292
Registriert: So 12. Okt 2008, 14:39
Wohnmobil: ML-T 560
Campingart: Wohnmobil
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Im Womo mit Anhänger in die Bretagne

Beitrag von mpetrus » Mi 28. Aug 2019, 14:57

Warum ein ungebremsten Hänger nehmen wenn ein gebremster nicht so viel teurer ist?
Der Sichherheitsaspekt ist nicht mit Geld aufzuwiegen. Der Hänger bremst sich bergab selbst, du merkst den da also auch nicht.
Dein WoMo wird nicht so belastet. Also ich würde mir nur wegen dem Geld kein ungebremsten kaufen.
Du kannst den gebremsten Hänger auch auf 750kg ablasten um so Versicherung und Steuern zu sparen.

Aber mach mal, wie du es planst, eine Tour mit einem ungebremsten Hänger, dann wirst du dein persönlichen Vergleich und Unterschied erfahren.



Germany
Kossler
Routinierter Camper
Routinierter Camper
Beiträge: 922
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 17:45
Wohnmobil: Eura
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Gevelsberg
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Im Womo mit Anhänger in die Bretagne

Beitrag von Kossler » Mi 28. Aug 2019, 16:43

Wenn wir nur "leicht" unterwegs sind, fahren wir mit unserem ungebremsten einachsigen Anhänger und haben dort den Roller und alles mögliche drin.
Wenn wir "schwer" unterwegs sind ziehen wir unseren gebremsten Doppelachser mit dem Auto drauf durch die Gegend.

Vorteil des Einachsers: geringes Gewicht leicht zu bewegen und man merkt ihn beim Fahren kaum.
Nachteil: er schiebt bergab kräftig mit und wegen Hochplane windanfällig. Außerdem beim Rückwärtsfahren in den Spiegeln kaum zu sehen.

Vorteil des Doppelachsers: bergab bremst er selbst und ist spurstabiler und ruhiger. Beim Rückwärtsfahren sieht man ihn wegen der Breite viel eher.
Nachteil: hohes Eigengewicht und fast doppelt so lang und man muß schon daran denken, daß er hinten dran hängt. Vor allem bei Kurven und Überholvorgängen.

Das sind meine Erfahrungen und ich mag das Fahren mit dem gebremsten lieber, vor allem bei Passfahrten.

Gruß Dieter
 



schienbein
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 4156
Registriert: Di 19. Jan 2010, 14:13
Wohnmobil: B 524
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Im Womo mit Anhänger in die Bretagne

Beitrag von schienbein » Mi 28. Aug 2019, 18:31

Hallo @Kossler , danke , so ähnlich habe ich es mir gedacht ... auf unserer BretagneReise hatten wir einen einachsigen gebremsten Kofferanhänger (Höhe 1,80 m) ... waren eigentlich gut zufrieden , nur den etwas kleineren, 1-achsigen ungebremsten Anh. mit Plane (nur 1,50 m hoch) konnte ich hier sehr nah bei für 1 Monat reservieren, mit der Option bis zu 6 Wochen Mietzeit
... und mich reizt der Test ... ist nur für mein Dreirad, 1 Pedelec und die Auffahrschienen. (zusammen max.90 kgLast).

... ach ja, es geht nur in den Norden zwischen Nord- u. Ostsee ... ohne Paßstraßen ;)



Germany
Hawkeye
Regelmässiger Camper
Regelmässiger Camper
Beiträge: 73
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 18:12
Wohnmobil: Bürstner A 630
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Nähe Wiesbaden
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Im Womo mit Anhänger in die Bretagne

Beitrag von Hawkeye » Mi 28. Aug 2019, 21:18

Ich hatte den ungebremsten Anhänger ohnehin in der Garage,noch einen zu kaufen wäre unsinnig gewesen.Ich habe eine Heckkamera die ich auf Dauer geschaltet habe,so kann ich den Anhänger auch dann sehen wenn er nicht in den Aussenspiegeln zu sehen ist.


Gruß Arno



Germany
Kossler
Routinierter Camper
Routinierter Camper
Beiträge: 922
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 17:45
Wohnmobil: Eura
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Gevelsberg
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Im Womo mit Anhänger in die Bretagne

Beitrag von Kossler » Mi 28. Aug 2019, 23:11

Arno, habe ich auch. Konnte aber nicht davon ausgehen, daß jeder die hat.
Allen einen schönen Abend



schienbein
Campomane ;)
Campomane ;)
Beiträge: 4156
Registriert: Di 19. Jan 2010, 14:13
Wohnmobil: B 524
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Im Womo mit Anhänger (in die Bretagne)

Beitrag von schienbein » Do 29. Aug 2019, 08:55

Ich habe mal die TröötÜberschrift ein wenig verändert.

Die Idee mit der Rück-Kamera ist nicht schlecht ...
:roll: wobei , wenn ich sehe, daß der Anhänger abhaut, ist es sowieso zu spät. ;)



Germany
Kossler
Routinierter Camper
Routinierter Camper
Beiträge: 922
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 17:45
Wohnmobil: Eura
Campingart: Wohnmobil
Wohnort: Gevelsberg
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Im Womo mit Anhänger in die Bretagne

Beitrag von Kossler » Do 29. Aug 2019, 10:30

Wenn Du ihn im Seitenspiegel siehst ist es zu spät. Bei der Kamera kannst Du noch was retten, außer es ist zu eng. Dann lohnt sich meist eh abkoppeln.

Dieter



Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Dieses Jahr fahren wir nach........in den Urlaub“