Zu Land und zu Wasser nach Georgien

Verabredungen zum gemeinsamen Urlaub machen
nelly2
Beiträge: 10
Registriert: Di 18. Nov 2014, 11:36

Re: Zu Land und zu Wasser nach Georgien

Beitrag von nelly2 » Mi 1. Feb 2017, 19:52

Hallo Gabi,
danke für die nette Begrüßung! Zur Frage: Wir benutzen die Fähre, weil wir dadurch insgesamt ca. 3200 km sparen und uns nach der strammen Anreise 2 Tage mit "Vollpension" erholen können. Das gilt gleichermaßen für die Rückfahrt.
Hallo Hannes und Nelly,
danke für die guten Wünsche!
Hallo KlausundMelitta,
danke für's Daumendrücken.
Offensichtlich gibt es hier im Forum keinen mögliche Reisepartner für Georgien. Vielleicht kommt noch was.
Viele Grüße
nelly2



Theo

Re: Zu Land und zu Wasser nach Georgien

Beitrag von Theo » Do 2. Feb 2017, 00:10

Sicher eine interessante Reiseidee. Aber viel zu kurz und wäre damit sicher für mich Stress pur.
Egal, jeder wie er mag, wünsche euch jedenfalls eine glückliche Reise.

[ Post made via Android ] images/mobile/Android.png



nelly2
Beiträge: 10
Registriert: Di 18. Nov 2014, 11:36

Re: Zu Land und zu Wasser nach Georgien

Beitrag von nelly2 » Mi 12. Apr 2017, 16:03

Hallo in die Runde,
wie gewünscht ein paar Informationen zum Stand der Reisevorbereitungen nach Georgien:
-- Reisepartner hat sich hier keiner gemeldet. Wir haben aber auf anderem Wege ein Paar kennengelernt, die fast zur gleichen Zeit Armenien und Georgien mit dem Womo besuchen. Wir treffen uns Mitte Mai in Georgien und wollen 5 Tage zusammen fahren.
-- Die Route steht fest, einschließlich der Fährtermine. Wir bekommen bei Vorausbuchung der Hin- und Rückfahrt einen ordentlichen Rabatt.
-- Das Lernen des georgischen Alphabetes stellt sich schwieriger dar, als gedacht. Die Buchstaben ähneln weder dem
Kyrillischen, noch dem Griechischen!
-- Das Wohnmobil ist auf Vordermann gebracht und muß nun nur noch zum TÜV.

Viele Grüße
nelly2



kmfrank
Beiträge: 3010
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:27
Wohnmobil: Phoenix 8600 BMLX IVECO 100E25
Wohnort: Vechelde
Kontaktdaten:

Re: Zu Land und zu Wasser nach Georgien

Beitrag von kmfrank » Mi 12. Apr 2017, 16:32

Hallo Nelly2,

tolle Idee solch eine Tour zu machen. Warum lasst Ihr Euch nicht mehr Zeit, es gib doch sicher viel zu sehen und erleben. Armenien und Aserbeidschan wäre doch von Georgien aus kein Weg aus der Welt?!
Was kostet die Fähre?

Bitte berichte von eurer Reise, könnte mich auch interessieren :idea:

@Melitta,
Gedanken um Ver- Entsorgung, CP-Anbindung ... braucht man sich doch nicht machen, dass sieht man dann vor Ort. Mit dem Reisemobil hast Du ja schon Alles geplant ;)



KlausundMelitta
Beiträge: 3002
Registriert: Sa 31. Okt 2009, 12:11
Wohnmobil: Carthago Tourer

Re: Zu Land und zu Wasser nach Georgien

Beitrag von KlausundMelitta » Mi 12. Apr 2017, 21:30

na dann Daumendrücken - ich bin sehr gespannt, was Ihr berichten werdet



nelly2
Beiträge: 10
Registriert: Di 18. Nov 2014, 11:36

Re: Zu Land und zu Wasser nach Georgien

Beitrag von nelly2 » Sa 29. Apr 2017, 13:45

Hallo in die Runde,
Kurze Info. zum Stand der Dinge eine Woche vor dem Start:
- Die vorgebuchte Fähre ab Burgas fällt leider aus! Das Schiff geht ab 10.Mai für 3 Monate ins Trockendock. Arbeite an Alternativen.
- Unsere "Reisepartner" sind heute morgen in Burgas gestartet. Wollen uns am 16.Mai in Georgien treffen.
- Womo geht am Dienstag zum TÜV. Habe noch ein Problem mit der Reserverad-Halterung zu lösen. Das geht zu schwer abzunehmen.
Grüße
nelly2



KlausundMelitta
Beiträge: 3002
Registriert: Sa 31. Okt 2009, 12:11
Wohnmobil: Carthago Tourer

Re: Zu Land und zu Wasser nach Georgien

Beitrag von KlausundMelitta » So 30. Apr 2017, 17:21

"autsch! Wat nu?" Boah, das ist ja schon heftig. Könnt Ihr nun die Fähre ab Constantia/Rümänien nutzen?
Mh, da war mein Daumendrücken also nicht ausreichend genug - werdet Ihr das noch zeitlich zum Treff schaffen?



nelly2
Beiträge: 10
Registriert: Di 18. Nov 2014, 11:36

Re: Zu Land und zu Wasser nach Georgien

Beitrag von nelly2 » Mo 1. Mai 2017, 10:34

Hallo,
die einzige sinnvolle Alternative wäre am 12. Mai ab Odessa. Ab Varna fahren nur Fähren ohne Passagierbeförderung und ab Constanta nach meinen Recherchen gar keine mehr.
Grüße
nelly2



nordlandfan
Beiträge: 2453
Registriert: Mo 29. Nov 2010, 22:30
Wohnmobil: Kasten 4x4
Wohnort: Ostalb

Re: Zu Land und zu Wasser nach Georgien

Beitrag von nordlandfan » Mo 1. Mai 2017, 12:49

Hallo nelly 2,

.. und hast du hier
http://www.romcargomaritim.ro/ferryboat-2/

schon mal versucht :idea: ?

Gruß, Heinz



nelly2
Beiträge: 10
Registriert: Di 18. Nov 2014, 11:36

Re: Zu Land und zu Wasser nach Georgien

Beitrag von nelly2 » Fr 5. Mai 2017, 19:59

Hallo nordlandfan,
danke für den Tipp, aber ab Constanta geht nichts mehr!
Habe inzwischen ab Odessa gebucht.
Am Sonntag geht es los.
Grüße
nelly2



Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Dieses Jahr fahren wir nach........in den Urlaub“