^nach oben^

Campingplatzverordnung für Stellplätze?

Beitragvon Lira » Mi 30. Aug 2017, 08:42

Der aktive Schweizer Markus Löhner auf dem Caravansalon mit einem Interview, das für den einen oder anderen von Interesse sein könnte:
https://www.womoclick.de/lifestyle.php?blogid=1048

[ Post made via iPad ] [ img ]
Lira Offline


Themenstarter
 
Beiträge: 14432
Registriert: Do 19. Feb 2009, 11:39
Wohnort: Fränkisches Seenland
Danke gesagt: 95 mal
Danke erhalten: 969 mal
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon camper2509 » Mi 30. Aug 2017, 09:08

ich bin kein Corintenkacker aber er heißt "Markus Löhrer", liebe Lira
camper2509 Offline


 
Beiträge: 554
Registriert: Mi 8. Okt 2008, 11:17
Wohnort: Trais-Horloff
Danke gesagt: 22 mal
Danke erhalten: 28 mal
Wohnmobil: seit 05.12 Knaus Sun Ti 600UF
Skype: camper2509

Beitragvon Lira » Mi 30. Aug 2017, 09:16

.... hast Recht - sorry 8-)

[ Post made via iPad ] [ img ]
Lira Offline


Themenstarter
 
Beiträge: 14432
Registriert: Do 19. Feb 2009, 11:39
Wohnort: Fränkisches Seenland
Danke gesagt: 95 mal
Danke erhalten: 969 mal
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon Condor » Mi 30. Aug 2017, 15:45

Lira hat geschrieben:Der aktive Schweizer Markus Löhrer auf dem Caravansalon mit einem Interview, das für den einen oder anderen von Interesse sein könnte:
https://www.womoclick.de/lifestyle.php?blogid=1048

[ Post made via iPad ] [ img ]


Nicht nur für den einen oder anderen von Interesse, eigentlich müsste ein Aufschrei durch die Wohnmobilszene gehen.

Stellplatzbetreiber und auch die Hersteller sollten in ureigenstem Interesse dagegen protestieren. Auf jeden Fall gehörten
sie mit an den Verhandlungstisch.
Condor Offline


 
Beiträge: 1230
Registriert: So 12. Okt 2008, 19:29
Wohnort: NRW
Danke gesagt: 187 mal
Danke erhalten: 300 mal
Wohnmobil: FFB - Tabbert 680 M

Beitragvon Hummel » Mi 30. Aug 2017, 16:19

Condor hat geschrieben:
Nicht nur für den einen oder anderen von Interesse, eigentlich müsste ein Aufschrei durch die Wohnmobilszene gehen.

Stellplatzbetreiber und auch die Hersteller sollten in ureigenstem Interesse dagegen protestieren. Auf jeden Fall gehörten
sie mit an den Verhandlungstisch.


Das ist auch unsere Meinung .

[ Post made via iPad ] [ img ]
Hummel Offline


 
Beiträge: 2804
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 17:24
Wohnort: Warstein
Danke gesagt: 187 mal
Danke erhalten: 35 mal
Wohnmobil: Pössl H Line Vario 545

Beitragvon Lira » Mi 30. Aug 2017, 16:29

Ich finde es nur etwas beunruhigend, wenn neuerdings Politiker eine "Regelungswut" bekommen, die unser Hobby bzw. geliebte Reiseform betrifft.
Am Ende kommt ja auch ein ganz helles Köpfchen mal drauf, dass man generell das Freistehen in Deutschland verbieten könnte - ähnlich wie in Tirol und NL und DK.
Allerdings habe ich da die Hoffnung, dass es kein Personal hat, das durchzusetzen. Aber so ganz ruhig würde ich auf meinen freien Plätzchen dann auch nicht mehr stehen......
Lira Offline


Themenstarter
 
Beiträge: 14432
Registriert: Do 19. Feb 2009, 11:39
Wohnort: Fränkisches Seenland
Danke gesagt: 95 mal
Danke erhalten: 969 mal
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon Ulrike M. » Mi 30. Aug 2017, 16:57

Hallo,

Meines Erachtens fehlt etwas ganz Entscheidendes, nämlich die Definition, was ein Stellplatz, was ein Campingplatz ist.

Meine Definition eines Stellplatzes wäre diese:
1. 24 Stunden pro Tag erreichbar
2. maximale Nutzungsdauer 2-3 Nächte
3. keine Reservierung
4. kein campingähnliches Verhalten (Tische und Stühle draußen, Grillen im Freien, Markise draußen, Fahrräder u.ä. dauerhaft draußen stehen lassen)
5. keine Sanitäranlagen, dafür V+E

Alles andere ist ein Campingplatz und unterliegt der Verordnung.

Im Umkehrschluss müssten auch Campinglätze sich den Bedürfnissen der Wohnmobilisten anpassen, wie z.B.
1. gut anfahrbare V+E
2. WoMo-taugliche Stellplätze (Größe, Rangierraum)

Beste Grüße,
Uli
Ulrike M. Offline


 
Beiträge: 4148
Registriert: Mi 2. Sep 2009, 20:33
Wohnort: Graz, Österreich
Danke gesagt: 40 mal
Danke erhalten: 338 mal
Wohnmobil: PhoeniX 7500G
Skype: ulrike.messerschmidt

Beitragvon Cruiser » Mi 30. Aug 2017, 17:41

So weit ich weiß, gibt es doch gar keine bundeseinheitliche Campingplatzverordnung, sondern das ist Ländersache.
Cruiser Offline


Administrator
 
Beiträge: 5754
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 17:55
Wohnort: Castrop-Rauxel
Danke gesagt: 241 mal
Danke erhalten: 449 mal
Blog: Blog lesen (1)
Wohnmobil: Rimor Europeo NG5
Skype: EuropeoNG
Geschlecht: Männlich

Beitragvon präses » Mi 30. Aug 2017, 17:43

Dann melde ich mich doch noch mal zu einem Thema.
Punkt 1, da ich selbst eine zeitlang im Präsdium der RU tätig war, weiß ich das dieser "Verein" ein Papiertieger ist und leider kaum etwas bewirkt.
Punkt 2, wer hat dann diese Entwicklung herbei geführt ? Da werden, wie gehört Stellplätze von Gemeinden mit 100 000senden € "gefördert" und nebenan der CP Betreiber muß alles selbst finanzieren.

Punkt 3, wer verlangt vemehrt auf SPs neben Stromanschlüssen auch noch WC, Dusche und wenn möglich WaschMasch und Trockner?

Punkt 4, werden die Forderungen nur von den sogenannten Neulingen erhoben oder sind die "Alten" Mobilisten nicht auch mitlerweile so bequem geworden und verlangen nach dem "Luxus"

Punkt 5, ich mache mitlerweile die 3. Phase der WoMo Zeit mit. Phase 1 man hatte die große Freiheit und keiner hat sich um uns gekümmert. Phase 2, an vielen Plätzen wurden in 2 Metern Höhe Balken/Träger angebracht, damit wir Zigeuner nu ja nicht reinfahren konnten, jetzt erlebe ich Phase 3 wo sogar Bad ..Dinsbums, die uns früher mit dem Hintern nicht angesehen haben, SPs einrichten,mit allem Schnickschnack.,
Verkauft wird jedoch immer noch, auch vom Pressesprecher der RU, die Phase 1
Wie heißt die Zauberformel ? Angebot und Nachfrage, wer Luxus auch auf dem SP will muß auch dafür zahlen, mit höheren Gebühren und einer Campingplatzverordnung.
Schade um die Idee.
präses Offline


 
Beiträge: 2944
Registriert: So 6. Jul 2008, 17:45
Wohnort: 53819 Neunkirchen-Seelscheid
Danke gesagt: 127 mal
Danke erhalten: 158 mal
Wohnmobil: Autotrail E721
Skype: WoMofan2
Geschlecht: Männlich

Beitragvon Lira » Mi 30. Aug 2017, 17:50

Uli -
ich geh da ja sogar noch weiter. Begriffserklärung - was ist "Camping"?(Weil doch oft wo steht "Camping verboten")....
Wenn ich mit dem Wohnmobil da stehe und drin schlafe (über Nacht)?
Wenn ich mit dem Wohnmobil da stehe und drin schlafe (tagsüber)?
Wenn ich mit dem Wohnmobil da stehe und bin gar nicht am Fahrzeug (egal ob tags oder nachts)?
Wenn ich mit dem Auto da stehe und drin schlafe (über Nacht und schlafe im Auto)?
Wenn ich mit dem Auto da stehe und drin schlafe (tagsüber)?
Ist "Camping" an "Schlafen" gekoppelt - oder "campe" ich schon, wenn mein Wohnmobil wo parkt (über Nacht) und ich sitze hellwach am PC (weil ich wieder einen gestörten Nacht-/Tag-Rhythmus durch meine Arbeit habe?)
Laut Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Camping
Der Begriff Camping umfasst eine sehr breite Spanne von Aktivitäten. Ihnen allen ist gemeinsam, nicht in Gebäuden zu übernachten, sondern die Zeit in der freien Natur oder auf - möglichst naturnahen - für das Campen vorgesehenen Einrichtungen zu verbringen. Dazu gehören einfaches Zelten in der freien Natur, bei dem der Camper nur einfache Hilfsgegenstände wie ein Zelt, einen Schlafsack, Kochgeschirr usw. nutzt bis hin zum Aufenthalt mit hochkomfortablen Wohnwagen oder Wohnmobilen auf nicht weniger komfortablen Campingplätzen.

Fragen über Fragen.....
Lira Offline


Themenstarter
 
Beiträge: 14432
Registriert: Do 19. Feb 2009, 11:39
Wohnort: Fränkisches Seenland
Danke gesagt: 95 mal
Danke erhalten: 969 mal
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Geschlecht: Weiblich

Nächste


Das könnte dich auch interessieren:


Zurück zu Neues aus der Szene

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste