^nach oben^

Wohnmobil Kennenlern - Seminar

Beitragvon Rumtreiber » Fr 17. Okt 2014, 09:34

Lira hat geschrieben:
Ich denke und hoffe geflissentlich, dass die meisten Wohnmobilfahrer dahin kommen - zum Wohnmobilfahren - weil sie zB nach Zeltreisen ein festes Dach schätzen gelernt haben, wenn sie mal eine Nacht lang ihr Zelt im Sturm festgehalten haben. Oder dass man vom Wohnwagen, den man auch schon von den Eltern her kannte, umsteigt. Oder dass man Interessen hat, die halt einfach mit dem Schlafen in einem motorisierten Fahrzeug am besten vereinbar sind (zB Wandern oder natürlich ähnliches. )


[ Post made via iPad ] [ img ]



Hallo Lira,
oder weil man ein Reisebüro und Reisebusunternehmen ein halbes Leben lang hatte und daraus resultierend das ständige Hotel-leben absolut nicht mehr wollte. Für mich war es dann wie ein Traum im kleinsten Familienkreis und als die Kinder dann nicht mehr mitfuhren mit meiner Frau alleine Urlaubs und Studienfahrten im Wohnmobil zu machen.
Hotels kommen für mich nur noch in Frage, wenn es mit dem Wohnmobil aus welchem Grund auch immer, nicht mehr geht.


Grüße
Rumtreiber
Zuletzt geändert von Rumtreiber am Fr 17. Okt 2014, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Rumtreiber Offline


 
Beiträge: 551
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 12:43
Danke gesagt: 282 mal
Danke erhalten: 98 mal
Geschlecht: Männlich

Beitragvon Majaberlin » Fr 17. Okt 2014, 09:40

Na ja, Isa, es ist natürlich einfacher, wenn man vorher schon mal Zelturlaub, Wohnwagenurlaub etc. gemacht hat. Wenn aber nicht, dann fehlen einem eben diese Erfahrungen.
Ich habe schon vor dem Kauf unseres Wohnmobils mich erkundigt, gelesen , in Foren gestöbert usw., aber trotzdem erfährt man auch dort nicht alles. Ich habe mich früher auch nie dafür interessiert, da es für mich eigentlich nie eine Option war ... bis ich eben von Bekannten sozusagen "überredet" wurde und das Ganze eigentlich für unsere Zwecke auch sehr praktisch fand. Und ja - man kommt schon durch's Leben, auch wenn man vieles nicht weiß. Manche wissen dies, andere wissen etwas anderes. Niemand kann alles wissen. Und teilweise muß man eben auch eigene Erfahrungen machen - denn jeder Jeck ist anders, jedes Wohnmobil ist anders, jede Ansprüche der Menschen an ihren Urlaub sind anders - ein Allroundrezept gibt es nicht. Deshalb finde ich es durchaus sinnvoll, wenn man wirklich jede Möglichkeit nutzen kann, um mögliche Unabwägbarkeiten schon im Vorfeld zumindest mal zu beleuchten. Und nicht alle Wohnmobilnutzer sind Allroundtalente, die sowohl das Fahren als auch die ganzen technischen Gegebenheiten sich eben mal so zu Gemüte führen können.
Und trotzdem werden sie mit der Zeit doch ganz passable Wohnmobilnutzer ;) .
Majaberlin Offline


 
Beiträge: 971
Registriert: Di 19. Okt 2010, 07:04
Wohnort: Berlin
Danke gesagt: 47 mal
Danke erhalten: 41 mal
Wohnmobil: Ahorn Kentucky K-Line GC

Beitragvon Schlauchi » Sa 18. Okt 2014, 12:31

Manchmal ist doch unsere Forum nichts anderes wie so ein Seminar. Der absolute Neuling kann/könnte sicherlich bei solchen Dingen mal was hören. Lernen tut man dann später in der Praxis, also nichts anderes wie der Führerschein. :mrgreen:

Ist zwar jetzt eine andere Baustelle. Habe solche/ähnliche Seminar früher in der Freitzeit- und Wanderreiterwelt angeboten, weil namhafte Unternehmen, dafür eine Masse an Geld nahmen. Ich selber habe es ehrenamtlich getan und mit den Teilnahmegebühren lediglich die Fachleute (Tierärzte, Hufschmiede, und ...........) bezahlt.
Alle Seminare wie Hufkurs, Erste Hilfe am Pferd, Pferdeanhänger-Seminar, Weidepflege und vieles mehr, waren immer sehr gut besucht. Es kamen Leute die hatten bereits seit 10-15 Jahren ein Pferd.

Also ich sagte, warum nicht ?

Hans
Schlauchi Offline


 
Beiträge: 1175
Registriert: Di 7. Okt 2008, 20:31
Wohnort: 52076 Aachen
Danke gesagt: 144 mal
Danke erhalten: 62 mal
Wohnmobil: Sunlight T63, Ducato 130, 2,3
Geschlecht: Männlich

Beitragvon Bambola » Do 20. Nov 2014, 15:59

Ich selber habe schon mal überlegt Pannenkurse für ängstliche Fahrer/innen anzubieten.
Ihr glaubt nicht, wie viele Leute heutzutage kein Rad mehr wechseln können.


Das gibt es schon lange beim ADAC. :-) Es ist speziell für Frauen ausgeschrieben, habe das vor ca. 20 Jahren mal mitgemacht.

*

Ich finde die Seminar- bzw.Geschäftsidee gut und ich denke wir wären zu Anfang auch interessiert gewesen.
Bambola Offline


 
Beiträge: 213
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 15:08
Wohnort: CR
Danke gesagt: 0 mal
Danke erhalten: 3 mal
Wohnmobil: Knaus Traveller 608 H

Beitragvon Schlauchi » Fr 21. Nov 2014, 06:50

Bambola hat geschrieben:
Ich selber habe schon mal überlegt Pannenkurse für ängstliche Fahrer/innen anzubieten.
Ihr glaubt nicht, wie viele Leute heutzutage kein Rad mehr wechseln können.


Das gibt es schon lange beim ADAC. :-) Es ist speziell für Frauen ausgeschrieben, habe das vor ca. 20 Jahren mal mitgemacht.

*


Hier in Aachen gibt es eine Auto-Werkstatt die bietet das bereits seit zwei Jahren erfolgreich an. Reifenwechsel, Starthilfe,................... Seine Kursabende sind beliebt und belegt.
Aus meiner Sicht war am Anfang eine Werbmassnahme. Er hat seine Firma bekannter gemacht und sicherlich auch den ein oder anderen Kunden dadaurch gewonnen.

Hans
Schlauchi Offline


 
Beiträge: 1175
Registriert: Di 7. Okt 2008, 20:31
Wohnort: 52076 Aachen
Danke gesagt: 144 mal
Danke erhalten: 62 mal
Wohnmobil: Sunlight T63, Ducato 130, 2,3
Geschlecht: Männlich

Beitragvon Lira » Fr 21. Nov 2014, 08:47

Also - ich würde jedem raten, erst mal ein paarmal ein Wohnmobil zu mieten, bevor man sich mit größeren Ausgaben in dieses Unterfangen stürzt.

Drum konnte ich das unschlüssige Herummarschieren der Protagonisten in der Sendung diese Woche, als sie von diesem zum nächsten Wohnmobil sind und hier und da was entdeckt hatten was ihnen "gefiel" auch beinahe gar nicht sehen. War mir halt zu lebensfern. Aber solche Leute soll es geben, die dann letztendlich wegen der schönen Vorhänge ein Fahrzeug kaufen.

Das mit den Pannenkursen - ist durchaus eine sinnvolle Sache. Sollte ich mir glatt auch mal antun, denn bei Pannen kenne ich nur eins: Telefon..... 8-)
Lira Offline


 
Beiträge: 14524
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnort: Fränkisches Seenland
Danke gesagt: 96 mal
Danke erhalten: 996 mal
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon Andimobi » So 23. Nov 2014, 05:45

...darüber würde ich mich glatt freuen, wenn´s denn bei uns im Süden wäre."hi" Ich bin ja noch auf der Suche nach allen möglichen Infos zum Thema Wohnmobile.
Habe ja noch keines und vielleicht einfacher als stunden im Internet zu kramen.( So wie ich die ganze Nacht durch)!
Obwohl, bis das Thema kommt was mich interesiert, bin ich vielleicht schon eingeschlafen.
So ein Intensiv-Kurs mit allem drum und dran, welches Fahrzeug,wie fahren, elektronic, Rechte/Gesetze, Gewicht und und und das kann dauern.
Aber wenn kein Freund mit Womo in der Nähe ist,
wäre es eine Prima Idee.
Andimobi Offline


 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 22. Nov 2014, 18:41
Wohnort: 85101 Lenting
Danke gesagt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Wohnmobil: Suche noch Carthago c-tourer I
Geschlecht: Männlich

Beitragvon womofreundin » So 23. Nov 2014, 07:05

Ich finde so ein Seminar. auch gut, zB auch für Frauen, die vielleicht zwar schon lange immer nur Beifahrer waren und jetzt plötzlich Witwe geworden sind, und jetzt allein fahren müssen, wenn sie es denn wollen
In den meisten Partnerschaften ist doch immer noch die typische Rollenverteilung, Frau kocht, putzt, macht Betten,
Mann fährt, plant die Tour, bedient Navi Handy und Fernseher, leert das Klo, wechselt Gas, schließt den Strom an, und und und


Reifen wechseln am Womo kann ich auch nicht, ist mir körperlich auch viel zu schwer, da rufe ich dann den ADAC

Schönen Sonntag

[ Post made via iPad ] [ img ]
womofreundin Offline


 
Beiträge: 240
Registriert: Mi 13. Okt 2010, 09:41
Wohnort: im Hamburger Speckgürtel
Danke gesagt: 9 mal
Danke erhalten: 45 mal
Wohnmobil: Eura Alkoven von 1998
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon Lira » So 23. Nov 2014, 07:15

Womofreundin
Da hab ich grad aktuell zwei Frauen kennengelernt. Die eine davon lebte bereits seit eineinhalb Jahren nur im Wohnmobil mit ihrem Mann, hatte das Ding aber nie gefahren - die andere war mit ihrem Mann Freizeitfahrer wie die meisten. Patsch - Männer tot - Frauen stehen da mit ihren großen Wohnmobilen. Große Krise. Die, die immer noch drin lebt, fährt das jetzt auch, die andere hat ihr ganzes Leben umgekrempelt, ist woanders hingezogen, hat sich beruflich völlig neu orientiert - und fährt leidenschaftlich gern mit ihrem großen Fahrzeug in der Weltgeschichte herum während ihrer Freizeit.
Selber ist es mir irgendwie ähnlich ergangen, bloss mit dem Unterschied, dass ich ich schon unsere Wohnmobile auch immer gefahren bin, ich konnte das nicht leiden, dass wir ein Fahrzeug im Haushalt haben, mit dem ich nicht fahren kann und nicht weiss, wie das alles funktioniert. Denke aber, es stünden viele Frauen nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes komplett auf dem Schlauch und beobachte ja auch immer, wie so unterwegs miteinander umgegangen wird. Es ist teilweise erschreckend und ich denke mir das oft genug, wie arm diese Frauen eigentlich sind, die nichts, aber nichts mit dem Wohnmobil machen können.
Frauen, muckt auf, setzt euch hinters Steuer, kümmert euch mal um frisches, graues und schwarzes Wasser, macht das Fahrzeug mal winterfest, rangiert mal wo rein und wieder raus, schaut mal nach der Bordelektrik. Es kann in jedem Moment jeden einzelnen treffen, dass er nicht mehr unter uns ist. Ansonsten könnt ihr nach dem Tod eures Mannes nur noch das Ding verkaufen und von früheren Zeiten träumen. Wenn man mit dem Fahrzeug was anfangen kann, hat man die Möglichkeit, einen Teil seines früheren Lebens zu bewahren, auch wenn es ein schmerzhafter Prozess ist, das Alleinsein lernen zu müssen.
Die alleinreisenden selbstbewußten Frauen aber - werden immer mehr. Gut so. Willkommen im Club!! :D
Lira Offline


 
Beiträge: 14524
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnort: Fränkisches Seenland
Danke gesagt: 96 mal
Danke erhalten: 996 mal
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon kmfrank » So 23. Nov 2014, 10:58

Lira hat geschrieben:Frauen, muckt auf,


ADMIN, oben bitte löschen!!!!!!!!!!!! Die Frauen mucken schon genug auf :lach1

Lira, Du hast recht aber die Frauen mucken halt auf und wollen nicht an das bisschen Technik ran. Schade :cry:
kmfrank Offline


 
Beiträge: 2978
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Vechelde
Danke gesagt: 85 mal
Danke erhalten: 152 mal
Wohnmobil: Phoenix 8600 BMLX IVECO 100E25
Skype: kmfrank

Vorherige


Das könnte dich auch interessieren:


Zurück zu Neues aus der Szene

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast