^nach oben^

Forum für Einbrüche und Diebstähle im Campingbereich

Beitragvon Cruiser » Do 4. Aug 2011, 02:15

Hallo Freunde,

es wurde ein neues Forum ins Leben gerufen, das sich mit Einbrüchen und Diebstählen im gesamten Campingbereich befasst.

Wir wurden gebeten die Teilnehmer unseres Forums darauf hinzuweisen, was wir gerne tun.

Der Betreiber Herr Gabriel versichert, dass sein Vorhaben keinen kommerziellen Hintergrund hat und zukünftig haben wird.

Er möchte dazu beitragen, dass Diebesgut wiederbeschafft werden kann.

Cruiser Offline


Administrator
Themenstarter
 
Beiträge: 5861
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 16:55
Wohnort: Castrop-Rauxel
Danke gesagt: 271 mal
Danke erhalten: 509 mal
Blog: Blog lesen (1)
Wohnmobil: Rimor Europeo NG5
Skype: EuropeoNG
Geschlecht: Männlich

Beitragvon FCC » Do 4. Aug 2011, 15:12

Jaja die Welt ist schon böse.......

Ich bezweifle ersnsthaft, dass hierdurch Diebesgut wieder zurückgeführt werden kann.

Aber schaden wirds auch keinem.
FCC Offline


 
Beiträge: 775
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 15:10
Danke gesagt: 2 mal
Danke erhalten: 3 mal

Beitragvon harcon » So 26. Feb 2012, 17:18

Einbrüche in Wohnmobile, sogar wenn sich die Insassen darin befinden (und schlafen), scheinen garnicht so selten zu sein.
Gibt es hierzu im Forum eine Seite?
Wie oft kommt das vor? Wo ist man (außer auf dem Campingplatz) am sichersten? Tipps zum Sichern (wie z.B. das Spannseil zum Zusammenbinden der Türen beim Dukato)?
Wenn uns das - wie gerade erst in einem Bericht auf einer privaten Homepage gelesen - gleich bei unserer ersten Tour mit dem Mietmobil passiert, war das wahrscheinlich auch gleich die letzte. :(
harcon Offline


 
Beiträge: 274
Registriert: Sa 18. Feb 2012, 12:51
Wohnort: In der Zentrale des Odenwaldes
Danke gesagt: 152 mal
Danke erhalten: 72 mal
Wohnmobil: Citroen/Pössl Roadcruiser

Beitragvon Mobi-Driver » So 26. Feb 2012, 18:50

harcon hat geschrieben:Einbrüche in Wohnmobile, sogar wenn sich die Insassen darin befinden (und schlafen), scheinen garnicht so selten zu sein.
Gibt es hierzu im Forum eine Seite?
Wie oft kommt das vor? Wo ist man (außer auf dem Campingplatz) am sichersten? Tipps zum Sichern (wie z.B. das Spannseil zum Zusammenbinden der Türen beim Dukato)?
Wenn uns das - wie gerade erst in einem Bericht auf einer privaten Homepage gelesen - gleich bei unserer ersten Tour mit dem Mietmobil passiert, war das wahrscheinlich auch gleich die letzte. :(


Moin moin ,
wieso wäre es dann für Euch die erste und letzte Tour ?
Wenn bei Euch im Haus oder in der Wohnung eingebrochen wird...zieht Ihr dann auch aus oder weg ?
Passieren kann überall etwas, davor ist man nie 100%ig sicher .
Egal ob in dem Wohnmobil, in der eigenen Wohnung, in der Ferienwohnung oder sonst wo .
Mobi-Driver Offline


 
Beiträge: 5229
Registriert: So 10. Mai 2009, 08:21
Wohnort: Speckgürtel nördlich von Hamburg
Danke gesagt: 466 mal
Danke erhalten: 532 mal
Wohnmobil: Concorde Credo Passion 813L

Beitragvon Lira » So 26. Feb 2012, 18:59

Ich denke auch, dass wir mit vermehrten "Eigentumsdelikten" leben müssen.
Schützen? Kann man sich BEDINGT davor, aber nicht 100%.
Wenn einer ins Wohnmobil,ins Haus, in die Wohnung WILL, kommt er auch rein.
Und er nimmt mit, was er brauchen kann. Egal, ob es für den Besitzer von Wert ist oder nicht.

Dies schreibt eine, deren Wohnmobil schon zweimal aufgemacht wurde und ins Haus einmal während Anwesenheit in der Nacht eingebrochen wurde.
Schäden? Beträchtlich. Psyche? Leidet natürlich drunter ...
Lira Offline


 
Beiträge: 14885
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnort: Fränkisches Seenland
Danke gesagt: 128 mal
Danke erhalten: 1117 mal
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon bommel1510 » So 26. Feb 2012, 19:20

Mobi-Driver hat geschrieben:Egal ob in dem Wohnmobil, in der eigenen Wohnung, in der Ferienwohnung oder sonst wo


Genauso ist das, wie Rudi es geschrieben hat, sicher ist man nie und nirgendwo. Habe es mal gesehen, das jemand eine Kette im Fahrerhaus zwischen den Türen gespannt hatte. Habe mir daraufhin die Frage erlaubt, was denn mit der Aufbautür wäre, aber die war nicht extra gesichert. Wir haben einen Hund, und unsere Sina ist die beste Alarmanlage. Und diese ganze Rederei mit dem Gas glaube ich einfach nicht, vielleicht möchte ich es auch nicht.

Wir waren im letzten Jahr im beschaulichen Schweden und haben es erlebt, das des Nachts Jugendliche an einem idyllischen Badesee Randale machten und mit ihren Quads um unser Mobi fuhren. Wir haben es einfach abgewartet, bis die Schwachköpfe keine Lust mehr dazu hatten und weitergefahren sind. Wäre ich rausgegangen und hätte was dazu gesagt, hätte ich wahrscheinlich den Ar......voll meines Lebens bekommen. Ein paar Nächte weiter kam in einer anderen Stadt ein Trupp Gestörter vorbei und meinte, Glasflaschen zu zerdeppern. Aber damit leben wir doch mittlerweile, egal ob in Deutschland oder in anderen Ländern. Deshalb lassen wir uns das Wohnmobilleben nicht vermiesen, ganz sicher nicht. Sina ist bald 14. Und vielleicht ist der Nachfolger etwas größer, wer weiss das schon. Und auch der wird aufpassen.

Grüße von Thomas
bommel1510 Offline


 
Beiträge: 388
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 13:41
Danke gesagt: 55 mal
Danke erhalten: 30 mal

Beitragvon bommel1510 » So 26. Feb 2012, 19:29

Lira hat geschrieben:Psyche? Leidet natürlich drunter


Und ich finde, das materielle Dinge, haben sie auch noch so einen großen ideelen Wert, zwar nicht ersetzbar aber irgendwie nach einer Zeit verschmerzbar sind. Die Psyche ist aber verletzt, es war jemand da, der da nix zu suchen hatte, der in den privatesten Dingen gewühlt hat, darüber denken viele nicht nach. Diese Täter bekommen eine Strafe, sie mag groß oder klein sein, aber was die Betroffenen danach fühlen, das interessiert nicht wirklich.

Gruß von Thomas
bommel1510 Offline


 
Beiträge: 388
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 13:41
Danke gesagt: 55 mal
Danke erhalten: 30 mal

Beitragvon Lira » So 26. Feb 2012, 19:34

bommel1510 hat geschrieben:
Lira hat geschrieben:Psyche? Leidet natürlich drunter


Und ich finde, das materielle Dinge, haben sie auch noch so einen großen ideelen Wert, zwar nicht ersetzbar aber irgendwie nach einer Zeit verschmerzbar sind. Die Psyche ist aber verletzt, es war jemand da, der da nix zu suchen hatte, der in den privatesten Dingen gewühlt hat, darüber denken viele nicht nach. Diese Täter bekommen eine Strafe, sie mag groß oder klein sein, aber was die Betroffenen danach fühlen, das interessiert nicht wirklich.

Gruß von Thomas


Du musst die Täter ja erst mal erwischen. Bei allen dreien meiner Einbrüche konnte niemand festgestellt werden. Es ist auch so, dass ich eigentlich "psychisch sehr gefestigt" bin - und doch - "holt" es einen zwischendurch. Gut ist es, wenn man zu zweit unterwegs ist und es wird eingebrochen. Dann ist ja einer dabei, der den anderen beruhigen kann. Wenn man alleine ist, ist das mit Sicherheit schon eine andere Nummer.
Aber ich sagte mir auch immer vor - "Die" wollten nur mein Hab und Gut und von mir persönlich ja nichts. Man muss sich davon befreien, dass jemand in den privatesten Winkeln gestöbert hat. Es hilft ja nicht.
Was soll ich sagen. Ich stehe immer noch am liebsten frei. Und das ganz alleine... auch ohne Hund!
Lira Offline


 
Beiträge: 14885
Registriert: Do 19. Feb 2009, 10:39
Wohnort: Fränkisches Seenland
Danke gesagt: 128 mal
Danke erhalten: 1117 mal
Wohnmobil: BavariaCamp Kasten Citroen
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon Georg452 » So 26. Feb 2012, 20:46

Lira, ich bin voll Deiner Meinung.

Wenn jemand irgendwo rein will, kommt er auch rein.
Sei es ein Haus, eine Wohnung, ein Boot, ein Wohnmobil oder ähnliches.

Ich arbeite seit 34 Jahren bei der Polizei.
Es wird geklaut alles was nicht niet- und nagelfest ist.
Hier in Deutschland!!!
Nicht nur im Ausland, wo man gerade unterwegs ist!!

Prävention nützt vielleicht etwas, z.B. im Urlaub im Haus Licht an lassen, gesteuert durch eine Zeitschaltuhr.
Alarmanlage, Licht brennen lassen im Wohnmobil o.ä.

Ist natürlich alles auch mittlerweile bekannt.

Uns ist in unseren vielen Wohnmobilurlauben erst einmal etwas gestohlen worden.
Es war auf einem Campingplatz in Frankreich.
Eigentlich heißt es, Camper halten immer zusammen.
Vielleicht war es sogar ein deutscher Camper, der dieses Teil gerade gebrauchen konnte.
Es war eine Befestigungschraube von unserem Fahrradträger.
Ein Teil, Wert vielleicht 5,- Euro, aber mit großer Wirkung. Ich habe dann den Fahrradträger für die Rückfahrt mit einem Spanngurt am Wohnmobil befestigt.
Unterwegs, auf der Rückfahrt, bei Vesoul/Frankreich, habe ich mir eine neue Schraube bei einem Wohnmobilhändler, mit Werkstatt, besorgt. Übrigens, sehr nett und hilfsbereit. Wollte mir das Teil für wenig Geld direkt einbauen.

Manche schimpfen auf das Land, wo das Malheur passiert ist.
Das ist in meinen Augen total falsch.
Georg452 Offline


 
Beiträge: 280
Registriert: Di 18. Jan 2011, 01:43
Wohnort: 84364 Bad Birnbach
Danke gesagt: 1 mal
Danke erhalten: 3 mal
Wohnmobil: Heku I 701
Geschlecht: Männlich

Beitragvon matsches » Mo 27. Feb 2012, 05:26

Guten Morgen!
Gestern Abend kam im ZDF ein Reportage, wie schnell und leicht man Leute ausrauben kann. In einen normal gesicherten Haus, hatten es die Täter geschafft, in 2 und 1/2 Minute, das Haus aufzubrechen und Wertsachen zu stehlen.
Gruß Martina
.
matsches Offline


 
Beiträge: 2535
Registriert: Do 19. Feb 2009, 14:08
Wohnort: Bürstadt
Danke gesagt: 360 mal
Danke erhalten: 86 mal
Wohnmobil: Hymer ML-I

Nächste


Das könnte dich auch interessieren:


Zurück zu Neues aus der Szene

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast