^nach oben^

Rattis

Beitragvon Froschkönigin » Mi 5. Jan 2011, 20:33

Wir haben ja zwei Husky-Farbratten, Remmi und Demmi, zwei Brüder, mittlerweile 1 Jahr alt.
Sie waren auch schon mit uns im Fröschchen unterwegs in Ostfriesland und es ist ihnen sehr gut bekommen. :dafür
Wir versuchen bei jeder Gelegenheit das Image dieser kleinen Fellnasen in der Öffentlchkeit aufzupolieren, denn im Gegensatz zu der landläufigen Meinung sind Ratten sehr sauber, intelligent und sozial eingestellt, was ihr Rudel betrifft.

Hat hier noch jemand Erfahrung mit Ratten?
Froschkönigin Offline


Themenstarter
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 4. Jan 2011, 14:06
Wohnort: Haltern am See
Danke gesagt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Wohnmobil: Ranunculus Rotalis :-)

Beitragvon claudi » Mi 5. Jan 2011, 21:52

Ich finde Ratten auch knuffig und fast wäre meine Tochter auch Besitzerin 2er gworden. WIr waren schon im Zoohandel und hatten dann ein trauriges Erlebnis. Meine Tochtr hattesich 2 Tiere ausgesucht. Die Verkäuferin wollte die Tiere raus holen und zerquetschte dabei eines in der Tür.:-(...Meine damlas halbwüchsige Tochter war so geschockt das Sie kein Tier mehr wollte.
Ein Jahr später haben wir uns dann 2 Katzen angeschafft, inzwischen sind es Vier...und da wären Ratten leider nichts zu lachen ...
claudi Offline


 
Beiträge: 352
Registriert: Do 20. Nov 2008, 15:57
Wohnort: Hameln
Danke gesagt: 10 mal
Danke erhalten: 2 mal
Wohnmobil: Roller team Granduca 295P

Beitragvon Ludwig_53 » Mi 5. Jan 2011, 22:34

Stimmt 100%ig ... Ratten sind intelligent, gesellig, sauber und lieben die Menschen.

Ich habe da leider ein gestörtes Verhältnis.
Hier meine Erfahrung mit Ratten :

Wir wohnten früher an einem Bach und hatten diese ´lustigen Gesellen´ laufend im Keller. Die kamen sogar durch alte Ausflüsse, die zuvor mit mit Glasscherben vermischtem Mörtel verschlossen waren. Wir konnten absolut nichts Essbares ungesichert im Keller rumstehen lassen. Vogelfutter, das nicht mindestens in einem Blecheimer verschlossen war, endete NICHT in den Mägen der hungernden Vögel.
Nicht selten wurde meine Mutter von einem dieser ´lustigen Gesellen´ zu Tode erschreckt, weil denen der Keller zu langweilig wurde und sie ihre geliebten Menschen auch mal in der Wohnung besuchen wollten.

Auf die Schilderung, wie wir die ´lustigen Gesellen´ überredet haben, das nicht mehr zu tun, habe ich auf Wunsch meiner Frau verzichtet, um empfindliche Seelen zu schonen und keinen erneuten ´Kleinkrieg´ hier im Forum anzuzetteln :mrgreen:

Nix gegen die Hausratten, die wirklich ´putzige Fellnasen´ sein mögen, für mich wär das nix.

Mein Fazit : Jedem sein Haustier, egal was, ich habe lieber einen Hund :cool1

:hunter:
Ludwig_53 Offline


 
Beiträge: 1003
Registriert: Do 12. Mär 2009, 13:12
Wohnort: Bergisches Land bei Remscheid
Danke gesagt: 18 mal
Danke erhalten: 81 mal
Wohnmobil: Phoenix 7500 RSL

Beitragvon Gimli » Do 6. Jan 2011, 06:49

Ludwig_53 hat geschrieben:Stimmt 100%ig ... Ratten sind intelligent, gesellig, sauber und lieben die Menschen.

Ich habe da leider ein gestörtes Verhältnis.
....

Mein Fazit : Jedem sein Haustier, egal was, ich habe lieber einen Hund :cool1


Moisen !

Da das auf mich auch zu 100% zutrifft, zitiere ich den Beitrag einfach mal
;)
Gimli Offline


 
Beiträge: 3716
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 05:59
Danke gesagt: 130 mal
Danke erhalten: 43 mal
Wohnmobil: ja

Beitragvon Mölly » Do 6. Jan 2011, 08:09

Nun ja, Ratten sind nicht immer gleich Ratten... wie man sie noch aus Schilderungen von den Großeltern aus der Kriegszeit kennt,
oder aus Beispielen wie sie Ludwig geschildert hat ;)

Die Irrtümer der "Familien"-Ratte (wie ich sie eigentlich mal nenne, eigentl. Hausratte) werden leider immer mit der normalen Wildratte bzw. Wanderratte vermischt.
Eine Familie-Ratte ist im vergleich zu einer Wanderratte (Körperlänge: 20 - 26 cm) viel kleiner (Körperlänge: 16 - 24 cm) und können kaum ohne den Menschen überleben,
da sie nicht mehr wissen wie sie in der Natur überleben können.
Zum Thema Natur - Da der Mensch leider überall sein Müll hinterlässt, ist es selbstverständlich das Wildratten sich diesen zu Nutzen machen.
Da ich Probenehmer von Beruf bin und in verschiedenen Bereichen tätig bin (Grundwasseranalyse, Bodenbeprobung, Luftproben.... Abfallanalyse, bin ich auch oft hier im Münsterland bei einer Recycling Firma für Kunststoffe tätig.
Dort kommt täglich tonnenweise "Gelber-Sack-Müll" an. Wenn diese Firma mal schließen sollte, wird das benachbarte Kleinstädtchen eine Rattenplage bekommen, wie es sonst kaum gegeben hat!
Was ich damit sagen will ist, der Mensch ist selber an diesem Dilemma schuld!!!

Da ich pers. schon immer Ratten hatte und diese lieben und zutraulichen, verschmusten Tierchen kenne,
finde ich es immer schade das sie alle in einen Sack gesteckt werden und pauschal betrachtet werden!
Das ist das Gleiche wie beim Thema HUND....
der Ursprünglich auch ein Raubtier war!
Ist somit ein Chinese Crested auch ein Raubtier!

Ich denke das sich jeder mal überlegen sollte, das man in der heutigen Zeit seine Vorurteile über das Thema Ratten revidieren sollte,
denn diesen Tieren wird oft sehr viel Unrecht getan.

Wer sich mal mit dem Thema befassen möchte, dem empfehle ich folgende Seiten:
Rattenmania - Vorurteile
Rattige-Infos
Ratzelfatzel

Mein Motto ist schon seit über 20 Jahren:
Wenn wir uns so verhalten würde wie diese kleinen Tierchen... würden wir alle viel sozialer sein ;)
Mölly Offline


 
Beiträge: 106
Registriert: Mo 3. Jan 2011, 16:34
Wohnort: Haltern am See
Danke gesagt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Wohnmobil: MB 608/Name:Ranunculus Rotalis

Beitragvon Gimli » Do 6. Jan 2011, 08:19

Mölly hat geschrieben:...
Ich denke das sich jeder mal überlegen sollte, das man in der heutigen Zeit seine Vorurteile über das Thema Ratten revidieren sollte,
denn diesen Tieren wird oft sehr viel Unrecht getan.
...


Moin Mölly,


ich z.B. habe keine Vorurteile gegen Ratten - ich mag sie einfach nicht als Haustier. Genausowenig wie Katzen, Echsen, Spinnen oder Meerschweinchen.
;)
Gimli Offline


 
Beiträge: 3716
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 05:59
Danke gesagt: 130 mal
Danke erhalten: 43 mal
Wohnmobil: ja

Beitragvon Tedela » Do 6. Jan 2011, 14:07

Gimli hat geschrieben:
Mölly hat geschrieben:...
Ich denke das sich jeder mal überlegen sollte, das man in der heutigen Zeit seine Vorurteile über das Thema Ratten revidieren sollte,
denn diesen Tieren wird oft sehr viel Unrecht getan.
...


Moin Mölly,


ich z.B. habe keine Vorurteile gegen Ratten - ich mag sie einfach nicht als Haustier. Genausowenig wie Katzen, Echsen, Spinnen oder Meerschweinchen.
;)


Und was ist mit unseren Wüsterennmäusen???????? Sag jetzt blos nichts falsches ;) :D
Tedela Offline


Moderator
 
Beiträge: 6347
Registriert: Fr 10. Okt 2008, 13:47
Danke gesagt: 79 mal
Danke erhalten: 199 mal
Wohnmobil: Challenger
Geschlecht: Weiblich

Beitragvon Gimli » Do 6. Jan 2011, 14:14

Tedela hat geschrieben:Und was ist mit unseren Wüsterennmäusen???????? Sag jetzt blos nichts falsches ;) :D


Also: Wüstenrennmäuse sind ja keine Ratten, Spinnen, Echsen, Meerschweinchen oder Katzen - aber trotzdem : ich sag' s jetzt nicht...
:oops:
Gimli Offline


 
Beiträge: 3716
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 05:59
Danke gesagt: 130 mal
Danke erhalten: 43 mal
Wohnmobil: ja

Beitragvon joey39 » Do 6. Jan 2011, 15:38

Wie schon mal geschrieben ist meine Tochter mitlerweile schon seit 12 jahren Rattenmama und man kann sich sie ohne garnicht vorstellen. Ich selbst hatte auch schon mal welche und die waren treuer und gehorsamer als manch anderes Haustier. Leider ist eine überfahren worden, als sie mir hinterher gelaufen ist und die andere ist nach zweieinhalb jahren gestorben. Ich liebe Ratten, nur mag meine Frau sie garnicht, wegen dem Schwanz. Komisch mich mag sie trotzdem :oops: . Jedem das seine und wer sie mag, der hat sehr gute Freunde für die kurze Lebenszeit der lustigen Gesellen.

Gruß

Anke und Jörg
joey39 Offline


 
Beiträge: 549
Registriert: Mo 6. Okt 2008, 18:57
Danke gesagt: 0 mal
Danke erhalten: 8 mal

Beitragvon Froschkönigin » Do 6. Jan 2011, 15:40

Gimli hat geschrieben:
Moin Mölly,


ich z.B. habe keine Vorurteile gegen Ratten - ich mag sie einfach nicht als Haustier. Genausowenig wie Katzen, Echsen, Spinnen oder Meerschweinchen.
;)



Also Spinnen oder Schlangen oder andere Exoten wären für mich auch keine Haustiere. Schweinemärchen...ähm...Meerschweinchen ja. Und Katzen mag ich auch nicht. :D Aber jeder wie er mag.
Ich hatte vor unseren Jungs überhaupt keine Erfahrungen mit Ratten und wusste auch nur, dass halt in den 70er und auch 80er Jahren viele in der Punkszene diese Tierchen hatten und auch draußen damit rumliefen.
Und ich kannte natürlich die wild lebenden Ratten, aus Filmen usw.
Erst durch Mölly habe ich mich näher damit befasst und würde unsere Jungs um nichts auf der Welt wieder hergeben. Im Grunde sind es auch auch nur größere Mäuse. :mrgreen: Und sooooo niedlich. Auf meiner Page findet ihr einige Fotos.

@Claudi: Das ist echt tragisch mit der Ratte im Zoogeschäft, da wäre ich auch geschockt gewesen. :|

Und ja, wir hätten auch liebend gerne einen Hund. Aber leider erlauben das unsere Vermieter nicht. Aber in ein, zwei Jahren wollen wir umziehen und dann gibts auch nen Wauzi.
Und bis dahin haben wir halt unsere anderen Huskies. :mrgreen:
Froschkönigin Offline


Themenstarter
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 4. Jan 2011, 14:06
Wohnort: Haltern am See
Danke gesagt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
Wohnmobil: Ranunculus Rotalis :-)


Zurück zu Tiere unterwegs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast